Sehende unter sich

Moderator: Moderatorenteam

Sehende unter sich

Beitragvon ya » 22.07.2006 02:12

Treffen sich zwei Sehende.
Sagt der eine: " Ich wußte, daß ich Dir hier begegne"
Sagt der andere:" Ich wußte daß Du das sagen wirst"
Sagt der eine: "Ich wußte daß Du das sagen wirst"
Sagt der andere: "Ich wußte daß Du das sagen wirst"
Sagt der eine: "Ich wußte daß Du das sagen wirst"
Sagt der andere: "Ich wußte daß Du das sagen wirst"
Benutzeravatar
ya
 
Beiträge: 19
Registriert: 06.07.2006 01:50
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Tse Tsgee » 24.07.2006 16:32

Zuletzt geändert von Tse Tsgee am 11.06.2007 12:12, insgesamt 1-mal geändert.
Tse Tsgee
 
Beiträge: 303
Registriert: 25.10.2003 09:44
Wohnort: Bern (ch)

Beitragvon ya » 25.07.2006 02:57

Sagt ein Yogi: Ich will es endlich wissen, aber zack zack!
Benutzeravatar
ya
 
Beiträge: 19
Registriert: 06.07.2006 01:50
Wohnort: Hamburg

Beitragvon ya » 25.07.2006 03:49

Wir sollten diesen Schmalspurwitz nun besser schnell belassen.

Alles beste ya.....*<>*

Oder fällt Dir ein echter Bringer ein? Sowas wie: "Alle auf den Baum, der Meister betritt den Raum"?

"Wer einmal einem Meister glaubt, von Sinnen und von Geist beraubt"

"Wo Schamanen heftig tanzen hängen auch an Tischen Wanzen"

" Wer sich räuspert beim Gebet, weiß wie richtig rauchen geht"

" Meditieren bringt in Nahkostkonflikt"

:wink: :wink: :wink:
Benutzeravatar
ya
 
Beiträge: 19
Registriert: 06.07.2006 01:50
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Doendrub » 07.08.2006 23:58

Ein meditierender Yogi wird von einem Reporter gefragt, was er denn mit seiner Meditation bewirken will.

Antwort:"Nichts!" :wink:

LG
Perino
Belasse alle Dinge in ihrem eigenen Wesen. Dann werden sie in Dir aus sich selbst heraus befreit.
Benutzeravatar
Doendrub
 
Beiträge: 82
Registriert: 06.06.2005 01:45

Beitragvon ya » 09.08.2006 01:34

Doendrub hat geschrieben:Ein meditierender Yogi wird von einem Reporter gefragt, was er denn mit seiner Meditation bewirken will.


Antwort:"Nichts!" :wink:

hihi, ja, wobei ich den meisten Yogis nicht glaube daß sie so garnichts bewirken wollen. Viele wollen einen Applaus aus den guten Sphären für ihr tun. Und je weniger der sich einstellt um auf so extremere Ideen von Seelenheilfindung und Karmalöschung kommen einige.
Im Prinzip also Wettbewerb. "huhu ich bin erste im karmafreien Sein! Da können sich Hase und Igel noch eine Scheibe von abschneiden.
Oder weißt Du von jährlichen Massenerleuchtungen durch Selbstkasteiung?
Wenn dem Weg zur Erleuchtung das Streben inne liegt bleibt alles erdig gebunden.
Die Erleuchtung stellt sich dann einfach nicht ein. Sicher sind hier bestimmte Übungen und Regeln hilfreich, doch im Prinzip kann heute jeder der es will erleuchtet sein.
Die Frage bleibt hier auch, was fange ich denn damit an? Denn Erleuchtung ist kein dahinschweben in supergenialer Stimmung und dem soften Erleben und erkennen der Zusammenhänge.
Vielmehr stellen sich dann erst Aufgaben die zu lösen sind.

Deshalb finde ich auch Deinen Text "unter dem Strich"(erscheint so bei mir im Fenster)
so toll,
"Belasse alle Dinge in ihrem Wesen. Dann werden sie aus Dir aus sich heraus befreit"


Liebe Grüße :D
Ya
Benutzeravatar
ya
 
Beiträge: 19
Registriert: 06.07.2006 01:50
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Doendrub » 09.08.2006 23:05

Hallo Ya,

Wenn dem Weg zur Erleuchtung das Streben inne liegt bleibt alles erdig gebunden.

Du bringst es genau auf den Punkt. Erst wenn man alles Wollen und jede Fixierung losläßt erreicht man dieses Ziel. Dann kommt der Geist ganz allmählich und ganz von allein in seinen natürlichen Zustand zurück - und zwar ganz ohne jede Anstrengung.

Der Spruch stammt aus dem Dzogchen, einer der tiefgründigen Lehrtraditionen des tibetischen Buddhismus.

Ich hab noch einen anderen, aber der war hier zu lang :""Du lebst in der Illusion und in der Erscheinungswelt der Dinge. Es gibt eine Wirklichkeit. Du bist diese Wirklichkeit, doch du weisst es nicht. Wenn du aufwachst zu dieser Wirklichkeit, wirst du wissen, dass du nichts bist und nichts seiend bist du alles. (von Kalu Rinpoche)"

Liebe Grüße
Perino
Belasse alle Dinge in ihrem eigenen Wesen. Dann werden sie in Dir aus sich selbst heraus befreit.
Benutzeravatar
Doendrub
 
Beiträge: 82
Registriert: 06.06.2005 01:45

Beitragvon ya » 19.08.2006 00:50

Hi Perino,

"Dann kommt der Geist ganz allmählich und ganz von allein in seinen natürlichen Zustand zurück - und zwar ganz ohne jede Anstrengung. "

Da stimme ich zu.
Ich befürworte und praktiziere aber auch eine Unterstützung mit zB. Bachblüten und Homöopathie.
Diese Arten der "Zugaben" sind für mich wie selbstverständliche Elemente in einem Ernährungsplan geworden.
Von Zeit zu Zeit stellt sich dadurch auch eine ungeahnte Wendung in bisher aussichtsloser Situation ein. Bin über natürliche Heilkraft immer wieder gut überrascht. Hat sich ein alter Mensch vor 3 Wochen in einer festgefahrenen Endzeit-Einstellung noch hängen lassen, ist er plötzlich wie ausgewechselt und froh in seinem Sein. Kann entspannt über sich und alles reflektieren und findet sogar Lösungen für andere. (Sah ich gerade heute).

Deshalb meine Frage nun an Dich, wie hilfst Du Dir oder anderen konkret wenn die Zeit sozusagen drängt. Bei einer adhoc auftretenen Depression, Verwirrung, Selbstverletzung (durch Gedanken oder körperlich manifestiert).

Bist Du da offen für natürliche Hilfsmittel?
Oder gehst Du den Weg des "Es geschieht eh, was der Betroffene will" und läßt ihn damit eher bei sich, oder meinst Du daß Hilfe immer nur dann aktiviert wird, wenn der Betroffene Signale sendet und nimmst Du sie dann auch wahr und reagierst?

Halte das für einen sehr wichtigen Punkt. Weil das ist so eine Art Basis des Seins.
Egal welcher Religion Mensch angehört.
Es gibt unter Allen welche, die gerne würden, aber einfach noch nicht innig für ein miteinander sind.

Ich frage Dich einfach mal.

Ich würde Dich gerne persönlich kontaktieren, jedoch macht mein Rechner gerade nicht mit. zB. keine "Smilies-Anzeige" etc. Bekomme Deine mail-Addi nicht angezeigt und kann auch nicht auf "Add image to post" gehen.

Nunja...wird schon klappen
Ya
Benutzeravatar
ya
 
Beiträge: 19
Registriert: 06.07.2006 01:50
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Doendrub » 19.08.2006 13:10

Hallo Ya,

ya hat geschrieben:Hi Perino,

Deshalb meine Frage nun an Dich, wie hilfst Du Dir oder anderen konkret wenn die Zeit sozusagen drängt. Bei einer adhoc auftretenen Depression, Verwirrung, Selbstverletzung (durch Gedanken oder körperlich manifestiert).

Bist Du da offen für natürliche Hilfsmittel?
Oder gehst Du den Weg des "Es geschieht eh, was der Betroffene will" und läßt ihn damit eher bei sich, oder meinst Du daß Hilfe immer nur dann aktiviert wird, wenn der Betroffene Signale sendet und nimmst Du sie dann auch wahr und reagierst?


was mich selbst anbetrifft habe ich ein recht gutes Körpergefühl und bin nur sehr selten krank. Und alles andere ist mit Kräutertee, Honig und etwas Ruhe in den Griff zu kriegen. Was geistige Probleme anbetrifft meditiere ich seit über 20 Jahren. Zusammen mit dem, was mich der Buddhismus und dort einige sehr gute Lehrer gelehrt haben, reicht das in der Regel um meine Probleme nach und nach zu erkennen und zu lösen. Seit einiger Zeit nutze ich aber auch schamanische Visualisierungen, um einige aktuelle Probleme besser lösen zu können.

Wenn mich andere um Hilfe kontaktieren, ist meine Hilfe stets geistiger Art. Wenn sich ein Mensch mir öffnet, sehe ich den zwischen geschriebenen Zeilen sehr viel von seiner Seele und spreche die Dinge an, die ihm weiterhelfen können. Von Bachblüten oder Homöopathie verstehe ich nicht viel. Wenn aber zusätzliche medizinische Hilfe angeraten scheint, ob mit Bachblüten oder auch mit Schulmedizin, dann rate ich entsprechende Hilfe einzuholen. Ich sehe mich nicht unbedingt als Heiler, auch wenn ich geistig sicher oft einiges an Hilfe geben kann.

Wenn Du meine Emailadresse nicht sehen kannst, stell ich sie hier mal ein, ist ja kein Geheimnis: perinoh@freenet.de

Liebe Grüße
Perino
Belasse alle Dinge in ihrem eigenen Wesen. Dann werden sie in Dir aus sich selbst heraus befreit.
Benutzeravatar
Doendrub
 
Beiträge: 82
Registriert: 06.06.2005 01:45

Beitragvon Doendrub » 19.08.2006 13:12

Hallo Ya,

ya hat geschrieben:Hi Perino,

Deshalb meine Frage nun an Dich, wie hilfst Du Dir oder anderen konkret wenn die Zeit sozusagen drängt. Bei einer adhoc auftretenen Depression, Verwirrung, Selbstverletzung (durch Gedanken oder körperlich manifestiert).

Bist Du da offen für natürliche Hilfsmittel?
Oder gehst Du den Weg des "Es geschieht eh, was der Betroffene will" und läßt ihn damit eher bei sich, oder meinst Du daß Hilfe immer nur dann aktiviert wird, wenn der Betroffene Signale sendet und nimmst Du sie dann auch wahr und reagierst?


was mich selbst anbetrifft habe ich ein recht gutes Körpergefühl und bin nur sehr selten krank. Und alles andere ist mit Kräutertee, Honig und etwas Ruhe in den Griff zu kriegen. Was geistige Probleme anbetrifft meditiere ich seit über 20 Jahren. Zusammen mit dem, was mich der Buddhismus und dort einige sehr gute Lehrer gelehrt haben, reicht das in der Regel um meine Probleme nach und nach zu erkennen und zu lösen, auch akute. Seit einiger Zeit nutze ich aber auch schamanische Visualisierungen, um einige aktuelle Probleme besser lösen zu können.

Wenn mich andere um Hilfe kontaktieren, ist meine Hilfe stets geistiger Art. Wenn sich ein Mensch mir öffnet, sehe ich den zwischen geschriebenen Zeilen sehr viel von seiner Seele und spreche die Dinge an, die ihm weiterhelfen können. Von Bachblüten oder Homöopathie verstehe ich nicht viel. Wenn aber zusätzliche medizinische Hilfe angeraten scheint, ob mit Bachblüten oder auch mit Schulmedizin, dann rate ich entsprechende Hilfe einzuholen. Ich sehe mich nicht unbedingt als Heiler, auch wenn ich geistig sicher oft einiges an Hilfe geben kann.

Wenn Du meine Emailadresse nicht sehen kannst, stell ich sie hier mal ein, ist ja kein Geheimnis: perinoh@freenet.de

Liebe Grüße
Perino
Belasse alle Dinge in ihrem eigenen Wesen. Dann werden sie in Dir aus sich selbst heraus befreit.
Benutzeravatar
Doendrub
 
Beiträge: 82
Registriert: 06.06.2005 01:45

tatsächlich noch ein Witz

Beitragvon ya » 20.08.2006 03:06

Treffen sich zwei Planeten. Sagt der eine:
"Hast Du Asteroiden?"
Der andere:
"Nein! Aber mein Onkel kann deshalb oft kaum sitzen"

:lol: Ya
Benutzeravatar
ya
 
Beiträge: 19
Registriert: 06.07.2006 01:50
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Jo » 12.09.2007 22:08

sagt der hörende:"das habe ich schon gehört", darauf der andere:"das habe ich schon gehört" ...
schauen wir mal, dann sehen wir schon
Benutzeravatar
Jo
 
Beiträge: 21
Registriert: 11.09.2007 14:49
Wohnort: radstadt, salzburger land


Zurück zu Humor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron