30.12.10 - Die Alpenschamanische Rauhnacht, Salzheilstollen

Alpenschamanische Aktivitäten, Seminare und Events in dieser Region

Moderator: Moderatorenteam

30.12.10 - Die Alpenschamanische Rauhnacht, Salzheilstollen

Beitragvon WhiteEagle » 15.11.2010 13:23


Zusatztermin, da der erste (29.12.2010) bereits ausverkauft ist.
Titel: Die alpenschamanische Rauhnacht
mit
Rainer "Weisser Adler" Limpöck: Vortrag, Rituale
&
Hubert Maria Dietrich: Musik, Gedichte, Rituale
Ort: Salzheilstollen Berchtesgaden
Datum: 30.12.2010
Uhrzeit: 17:00 - 20:00 Uhr
Eintritt: 35 €
Mindestteilnehmerzahl: 15
Buchung: Tel 0049 (0)8652 979535 ( Mo - Fr 8:30 Uhr bis 16:30 Uhr )
Buchung: mail@salzheilstollen.com

Zum Inhalt der Veranstaltung:

„Die Rauhnächte sind in unserer Heimat eine Zeit des Besinnens, des Orakelns und der Einkehr“, beschreibt Limpöck
jenen Zeitraum von den 12 Rauhnächten zwischen dem 25. Dezember und dem 5. Januar.
„Ich lade dazu ein, mit ungewöhnlichen Bildern, Klängen und Ritualen aus dem Alpenraum sich auf eine jener Nächte einzustimmen und vorzubereiten.“
In der heilsamen Atmosphäre eines Kraftortes im "Bauch von Mutter Erde" - im Salzheilstollen von Berchtesgaden - trifft der Alpenschamane "Weisser Adler" auf den Sonnentänzer und Musiker Hubert Maria Dietrich. Es ist eine Begegnung zwischen den Zeiten (Rauhnacht) und zwischen den Welten (Diesseit und Jenseits, Oberwelt und Unterwelt, alltägliche Wirklichkeit und nichtalltägliche Wirklichkeit). Eine Begegung vom "Alperer", dem alpinen Berggeist mit seinem Jodler und "Kitana Po", dem Erdenlied der Hopi-Indianer. Eine Begegnung zweier archaischer Kulturen. Eine Begegnung mit der Kraft unserer Heimat.
Bilder, Rituale, Geschichte und Geschichten, Klänge und Gedichte werden in der Transzendenz der Rauhnächte zu einer zauberhaften Symbiose.

Viele uralte Segens- und Geisteraustreibungsbräuche sind bis heute lebendig geblieben. Zeigte Limpöck in seinen Vorträgen über die „Zauberkraft der Berge“ Beispiele für regionale Kraftorte und Kultplätze, so läßt er diesmal den Besucher an der Magie und Mystik der Rauhnächte teilnehmen. Mit eindrucksvollen Bildern und Geschichten aus der Heimat präsentiert er eine allgegenwärtige Geisterwelt, die durch schamanisches Trommeln und Räuchern erfahrbar wird.
Die Kraft und Atmosphäre jener Rauhnächte und der Salzheilstollen bieten einen idealen Rahmen, um in die Geheimnisse der Mythen und der Weisheit der Erde einzutauchen und sie zu verstehen.
Sein Rauhnachts-Partner Hubert Maria Dietrich beschäftigte sich mit dem Urschamanismus indigener Völker. In Mexiko wurde er Sonnentänzer und veranstaltet mit seiner Frau Maria Magdalena Sange den Mondtanz in Europa. Ein uraltes Weisheitslied der Hopi-Indianer lies ihn zu einem musikalischen Botschafter für Mutter Erde werden. Bei einem Treffen der Alpenschamanen begegneten sich Hubert und Rainer - und treffen sich nun im Bauch von Mutter Erde wieder.
http://www.alpenschamanismus.de/
Bild
http://www.hubert-maria-dietrich.com/
Bild

Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 14:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Re: 30.12.10 - Die Alpenschamanische Rauhnacht, Salzheilstollen

Beitragvon WhiteEagle » 19.11.2010 10:28


Achtung:
auch beim 2. Termin sind schon wieder die Hälfte der Tickets verkauft!
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 14:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Re: 30.12.10 - Die Alpenschamanische Rauhnacht, Salzheilstollen

Beitragvon WhiteEagle » 24.11.2010 11:05


alles ausverkauft !
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 14:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Re: 30.12.10 - Die Alpenschamanische Rauhnacht, Salzheilstollen

Beitragvon WhiteEagle » 31.12.2010 14:31


Für mich stets eine große Kunst eine Pressemitteilung zu formulieren, die nüchtern und sachlich beseelte Abende beschreiben soll, wo Besucher danach auf dich zukommen und mir mit leuchtenden Augen Danke sagen oder meinten, dass dieser Abend nie zu Ende hätte gehen dürfen.
Eine Besucherin bat mich um Fotos, denn sie wisse nicht, wie sie ihren Freunden und ihrer Familie jenen Ort überhaupt beschreiben sollte. Das würde ihr eh keiner glauben...
Am zweiten Abend gab es eine zusätzliche Premiere:
Mein Erdn'liad wurde nach einer nur kurzen Probe von den Musiker aufgenommen und umgesetzt. Der Gitarrist bot ein eindrucksvolles musikalisches Grundgerüst und Hubert stimmte in den Refrain ein. Ich wurde gebeten, den Text zu veröffentlichen, was ich nun auf meiner Website demnächst tun werde.
Rauhnächte im Salzheilstollen - Träumen wurden wahr - sowohl für mich als auch für Hubert.
Hubert begegnete dort einer Maya-Gottheit und ich dem Untersberggeist.

Die ersten Fotos im Webalbum:
http://picasaweb.google.com/Alpenschama ... achte2010#




Von der Bergmutter Percht und den Untersbergmandln
Emotionen, Magie und Mystik pur an 2 ausverkauften Abenden der alpenschamanischen Rauhnacht im Salzheilstollen Berchtesgaden

Berchtesgaden
Der gebürtige Bad Reichenhaller Alpenschamane Rainer Limpöck lud dieses Jahr wieder zur Alpenschamanischen Rauhnacht ein. Im Berchtesgadener Salzheilstollen fand er dazu einen wirkungsvollen Ort, um im Bauch von Mutter Erde magische und mystische Anderswelten der Heimat mit beeindruckenden und bewegenden Bildern, Geschichten, Ritualen und Klängen zu präsentieren. In dem Münchner Liedermacher Hubert Maria Dietrich fand er einen musikalischen Partner, der aus der von ihm erfahrenen Traditionen nord- und südamerikanischer indigener Völker und ihrem Urschamanismus in der Erdverbundenheit eine kulturübergreifende Sprache gefunden hat. Limpöck brachte dies in Einklang mit seiner alpinen Heimat. So ertönte ein an die dreigestaltige Urmutter Percht erinnernder Alperer-Jodler zusammen mit einem uralten Heilslied der Hopi-Indianer namens Kitana Po. Limpöcks Bilder und Mythen von Kraftorten, den Untersbergmandln, den segenbringenden Wildfrauen und den verzaubernden Sonnenaugen der Berge zeigten eine andere, noch heute erfahrbare Wirklichkeit auf und machten den Geist des heiligen Untersbergs sichtbar. Einem uralten, ursprünglich vorchristlichen Brauch von den Schweizer Bergen folgend, zelebrierte Limpöck einen Betruf an den Untersberg.
„Wunder werden wahr“, „Grenzgänger“ und „Stille“ nannten sich einige Titel aus dem erdverbundenen Repertoire aus Liedern und Gedichten Dietrichs, die er zusammen mit seiner Frau Maria Magdalena und dem Gitarristen Helmut Schüller intonierte.
„Alpenschamane trifft Sonnentänzer“ unter diesem Monat sprachen und sagen Limpöck und Dietrich die Sprache des Herzens und der Erde. Räucher- und Trommelrituale rundeten diesen Abend ab und hinterließ
en tief bewegte Besucher.
Dietrich versprach mit seiner kompletten Band wiederzukommen und Limpöck kündigte für 2011 eine weitere Rauhnachtsveranstaltung im Salzheilstollen an.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 14:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land


Zurück zu Alpenschamanische Angebote/Veranstaltungen in der Bioregion Chiemgau/Rupertigau/Salzburg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron