Trommeln für Mutter Erde auf der Burgruine Karlstein

Informationen über nichtkommerzielle schamanische Trommelevents

Moderator: Moderatorenteam

Trommeln für Mutter Erde auf der Burgruine Karlstein

Beitragvon WhiteEagle » 30.03.2005 10:55

Eigentlich sollte es ja am Sonntag in Hellbrunn mit dem Trommeln für Mutter Erde losgehen - aber das wird jetzt einfach verschoben und war ja eher zur Überbrückung gedacht...
aber jetzt zeigen uns die Wettergeister wohlgesonnen und nach dem langen und harten Winter ziehts uns alle wohl stark in die Natur
und hiermit lade ich ein

zur Saisoneröffnung auf die Burgruine Karlstein

Trommeln für Mutter Erde
am Sonntag, den 3. April
um 19 Uhr


es beginnt mit dem Sonnenuntergang über dem Heuberg (Richtung Falkenstein) und dem gemeinsamen Trommeln
und dann gehts am Feuer mit viel Tönen, Gesang und Mantren und Räucherungen weiter.
Diesmal wirds wohl sehr lebendig werden. Wir haben uns viel zu erzählen über die weitere lichte Zeit und werden auch etwas in Erinnerung an die magischen Zeiten in unserer Kulthöhle schwelgen.
Wär schön, wenn auch etwas Frühjahrsgewächs (Bärlauch, Schnittlauch, Radieschen) dabei wären!
Und - falls möglich - bringt etwas trockenes Holz mit! Das vorhandene wird noch sehr nass sein.
Ansonsten:
    Isomatte oder Decke
    Taschenlampe
    Kerzen/Fackeln
    Trommeln, Klangschalen u.a. Instrumente
    Räucherware
    und gute Geister :wink:

ich freu mich schon narrisch und die ersten Stammgäste haben schon zugesagt!

WhiteEagle


Bild
Mitte unten: Reichenhall-Karlstein, rechts: Burg Karlstein

Bild
Zuletzt geändert von WhiteEagle am 18.10.2005 09:08, insgesamt 2-mal geändert.
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 14:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Beitragvon Waldläufer » 01.04.2005 09:42

Also so wies aussieht, könnte ich da kommen. Mal sehen, ob es sein soll.
Würde mich sehr freuen, Euch wieder zu sehen.

In Lacke´ch

Waldläufer
In Lak'ech a La'ken
(Ich bin ihr, und ihr seid ich)

BOTSCHAFTER DER BÄUME
http://www.members.aon.at/waldlaeufer
http://www.regenbogenwanderer.at
Benutzeravatar
Waldläufer
 
Beiträge: 1009
Registriert: 18.10.2003 19:09
Wohnort: Mistelbach b. Wels Österreich

Beitragvon WhiteEagle » 01.04.2005 10:22

ich freu mich auf euch
und auf die neue Trommelsaison

und das Wetter wird traumhaft sein

Nochmals: wer kann - bitte trockenes Holz mitbringen


NAMASTE

WhiteEagle
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 14:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Beitragvon Waldläufer » 04.04.2005 08:46

Bei mir hats auch leider nicht geklappt. Ich habe dafür den Tipiplatz für Euch zum Treffen hergerichtet.

Alles Liebe

Waldläufer
In Lak'ech a La'ken
(Ich bin ihr, und ihr seid ich)

BOTSCHAFTER DER BÄUME
http://www.members.aon.at/waldlaeufer
http://www.regenbogenwanderer.at
Benutzeravatar
Waldläufer
 
Beiträge: 1009
Registriert: 18.10.2003 19:09
Wohnort: Mistelbach b. Wels Österreich

Beitragvon WhiteEagle » 02.05.2005 12:40

Trommeln für Mutter Erde

    Trommelritual zum Sonnenuntergang - derzeit ca. 19:15 Uhr
    danach Musik, Gesang, Tönen
    Eintrommeln
    ab Dunkelheit: schamanisches Reisen


Ablauf und Ritual abhängig von den Wetter- und Ortsgeistern,
von den Besuchern
und vom Weissen Adler :wink:

Es bleibt weiterhin Raum zum begegnen und austauschen!


Mitakuye Oyasin

WeisserAdler

Bild
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 14:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Beitragvon WhiteEagle » 13.06.2005 08:16

Feuerentzündung nach "alter" Art
ein Sonnenritual eines Theologen
archaische Rhythmen und Gesänge
keltische Geschichte und Geschichten
Merseburger Zaubersprüche
und ein Traumwetter...


knackig und herzerfrischend!
Ich liebe diese Sonntag-Abende.

WhiteEagle


Bild
Merseburger Zauberspruch
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 14:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Beitragvon Ysgawen » 13.06.2005 08:22

soifz... und i war ned da... hach...

hab aber übern staufen guckt vom garten aus

liebe grüße von lisa
Benutzeravatar
Ysgawen
 
Beiträge: 1468
Registriert: 29.08.2004 01:33
Wohnort: Teisendorf

Beitragvon WhiteEagle » 13.06.2005 08:43

Ysgawen hat geschrieben:hab aber übern staufen guckt vom garten aus



lach, der Staufen war gestern auch ein Thema. z.B. ist es ein keltischer Name und heißt "steil".

Steile Grüße über den Staufen schickt

WhiteEagle
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 14:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Entwicklungen

Beitragvon WhiteEagle » 27.06.2005 08:26

und wenn ein Lied meine Lippen verläßt....
dann ists schon lange nicht mehr NUR am Karlstein!
Aber dort entstehen inzwischen neue Lieder. Inspiriert vom Spiel der Elemente.
Was macht jenen Ort so anziehend?
Darüber gibts Mythen und historische Fakten - aber heute?
Auch wenn gestern die "Fliegerei" da oben immer mal wieder angesprochen wurde - es ist für mich ein Ort der Erdung.

Tut gut.

WhiteEagle
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 14:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Beitragvon Ysgawen » 27.06.2005 09:07

Hm... was diesen Ort so besonders macht, darüber hab ich mich gestern auch mit einer Frau unterhalten. Sie sagte, sie war schon oft auf Burgen und in Ruinen aber so heimisch hat sie sich nie gefühlt.

Warum laufen viele Fäden meiner Geschichten immer zur Ruine?

Und, also.... meiner Meinung nach, fliegt sichs sowieso gut geerdet am besten :P

War wieder wie eine Woche Urlaub gestern!!

Lisa
Benutzeravatar
Ysgawen
 
Beiträge: 1468
Registriert: 29.08.2004 01:33
Wohnort: Teisendorf

Das Sagenbücherl....

Beitragvon Ysgawen » 19.07.2005 10:46

Also, irgendwie hab ich das bis vorgestern immer überlesen... jedenfalls steht in dem Sagenbücherl über Karlstein drin, dass bis 1850 an wichtigen Tagen (wie z.B. Weihnachten, 1. Mai... etc!!!) dort oben immer Alphorn geblasen wurde. Ganz früher sogar 13 Bläser, für jeden Monat einer....

Hm... wieviel Didges könnte man auftreiben?

Grüße von Lisa, im Karlsteintaumel
Benutzeravatar
Ysgawen
 
Beiträge: 1468
Registriert: 29.08.2004 01:33
Wohnort: Teisendorf

Burggeister und wilde Frauen

Beitragvon WhiteEagle » 19.07.2005 12:19

naja, ich könnt meins schon auch mitbringen - und noch ein paar andere auch - auch wenn uns die zirkuläratmung fehlt...
der gute wille ists allweil.
alphörner auf karlstein...hm,
vielleicht heißts dann bald alphornblasen für mutter erde?

letzten sonntag war jedenfalls wieder ein arsenal klangschalen dort oben versammelt. und es war ein irres klangerlebnis viele trommeln im zusammenspiel mit klangschalen, rasseln, glöckchen und schellen zu hören. das orchester wächst von mal zu mal. jetzt warens um die 30 leut und david sorgte für reinigung der "schwarzen" symbole und energien. der bergfried und der innenhof sind jetzt spürbar sauber.
ich steh oft nur noch sprachlos da, wenn ich seh, was die leut da so alles mitraufschleppen:

johanniskrautbüschel, ums dem feuer zu übergeben
räucherwerk in allen variationen
edelsteine
gesangstexte
und die vielzahl an bunten instrumenten

und was die begegnungnen betrifft...
das überblick ich schon lang nicht mehr. jedenfalls entstehen kooperationen, freundschaften, trommelgruppen und ... was weiß ich.

jep - so wars gedacht - so war die vision!

ein alter platz, der wieder seine ursprüngliche funktion erfüllt.
und "wilde frauen" gibts jetzt auch wieder jede menge dort oben 8)

whiteeagle
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 14:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Beitragvon WhiteEagle » 16.09.2005 09:22


Die "Alphörner" finden jetzt immer mehr Zuspruch und auch ihren Weg in die Steinzeit. Aber sie verkünden auch das nahende Ende der Outdoorsaison.
Auch für kommenden Sonntag sieht es nicht nach einem Trommelwetter auf der Burg aus, somit sind die Tage gezählt und ich freue mich, wenns vielleicht noch ein Saisonabschlußfest gibt, das ich gegebenenfalls entsprechend ankündigen werde.

Ich bin gedanklich schon im Bauch von Mutter Erde
und wer weiß, vielleicht klappts sogar noch vor unserem Samhain-Fest.
Kürzlich war die Höhle schon wasserfrei, aber das hat sich sicher nochmals geändert.
Doch mit dem ersten Schnee auf den Bergen spüre ich förmlich ein neues (altes) Leben in die Höhle zurückkehren
und der erste (war ja schon mal kurz im August, grummel) Schnee scheint dieses Wochenende zu kommen. Wir werden die Schamanenalm jedenfalls gut einheizen!

schamanische Grüße

WhiteEagle

Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 14:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Saisoneröffnung 2007: 15.04.07

Beitragvon WhiteEagle » 16.04.2007 09:10

aktuelle Meldung von "UntersbergLive":

Seit Freitag nachmittag 14 Uhr brannte der Wald im Bereich Thumsee. Von Freitag bis Sonntag waren die Löscharbeiten rund um die Uhr im Gange: knapp 1.000 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rotem Kreuz, Polizei, THW und der Bundeswehr waren im Einsatz. Bis zu elf Löschhubschrauber wurden eingesetzt. Am Sonntag abend gegen 18.35 Uhr konnte das Landratsamt den Einsatz dann beenden und den Katastrophenfall nach gut 41 Stunden wieder aufheben - nach einem "in Bayern bisher wohl einmaligen Löscheinsatz", wie Landratsamts-Sprecher Stefan Neiber bemerkte.

Wie viel Wald tatsächlich vernichtet wurde, ist noch nicht endgültig klar. Auch die genaue Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden. Was die Brandursache angeht, ist wohl von Selbstentzündung auszugehen: Polizeidirektor Hubertus Andrä hielt das am Wochenende für die wahrscheinlichste Ursache.

Mittlerweile konnte auch die Staatsstraße 2101 von Karlstein über den Thumsee Richtung B 305 (Schneizlreuth) wieder freigegeben werden.

Da auch weiterhin heisses und trockenes Wetter angesagt ist, kann ein neuerliches Ausbrechen des Waldbrandes nicht ausgeschlossen werden. Die Staatsforsten haben deshalb einen Beobachtungsposten eingerichtet, der die Situation im Raum Thumsee auch weiterhin genauestens im Blick haben soll. Auch die von den Feuerwehren errichteten Wasserleitungen wurden erst einmal NICHT abgebaut.

Generell appelliert das Landratsamt BGL noch einmal an alle Wanderer und Spaziergänger, in Wäldern derzeit besonders vorsichtig zu sein. Schon ein kleiner Funke könne derzeit einen verheerenden Waldbrand auslösen.



"...Am Sonntag abend gegen 18.35 Uhr konnte das Landratsamt den Einsatz dann beenden und den Katastrophenfall nach gut 41 Stunden wieder aufheben..." heißt es in der Meldung.

Gegen 18:35 Uhr ertönten auf der Burg Karlstein die ersten Schamanentrommeln, was bis zum Sonnenuntergang andauerte.

Die ersten Trommler sahen noch den letzten Löschhubschrauber.
Bild
Foto: http://www.untersberglive.de/foto_aktuell/aktuell/3.jpg

Unterhalb der Burg Karlstein liegt der Thumsee -
und - praktisch gegenüber der Burg war das Waldbrandgebiet.

Zum Beginn unserer "Trommeln für Mutter Erde"-Saison erlosch das Feuer.

Wir entzündeten diesmal nicht - wie sonst üblich - das rituelle Feuer.

Am Feuerplatz brannten einige Kerzen
und in der Mitte stieg vom Räucherstein Rauch aus einer Mischung aus Wacholder, Weihrauch, Salbei und Beifuß gen Himmel.

"Muata i gspiar di unta meine Fiass..." war zu hören,
Sepp spielte auf seinem Ahorn-Didge auf
("Sepp wos hostn do?" Antwort Sepp; "A Horn")
und zum Schluss erklangen noch einmal die Trommeln.

Es war dunkel geworden auf der Burg
und der Sternenhimmel thronte über uns.

Herzlichen Dank an die Geister der Vier Winde, an die Geister des Himmels, die Schutzgeister und Schutzengel
und an die Geister der Erde - und Karlsteins.

Weisser Adler

(beim Abstieg begegnete uns im Dunkeln ein Förster, der von der Burg aus nach dem Waldbrand sehen wollte. Aber die Elemente hatten sich beruhigt....)

Bild
Trommeln auf der Burg 2004

Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 14:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Beitragvon eva » 16.04.2007 10:09

ich habe einen starken bezug zum thumsee und es ist gut, euch dort zu wissen
liebe grüße
eva
Ich liebe, was keinen Namen hat: das Innere des Windes, das Trommeln von Regentropfen auf Blättern. (Amy Schutzer)
Benutzeravatar
eva
 
Beiträge: 85
Registriert: 18.08.2005 21:26
Wohnort: Jebertshausen


Zurück zu Offene schamanische Trommelevents

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron