Seite 1 von 1

mythologische Wesen der heimatlichen Anderswelt

BeitragVerfasst: 13.03.2013 10:07
von WhiteEagle

Mythologische Wesen der heimatlichen Anderswelt

In letzter Zeit kam es mir immer mal wieder in den Sinn, einen Überblick über mythologische Wesen unserer heimatlichen Anderswelt zu schaffen.
In meiner Trommelgruppe wird immer stärker mit jenen Wesen gearbeitet, oft auch passend zum jeweiligen Jahreskreis, wo dann z.B. die Frühlingsgöttin Ostara oder in den Rauhnächten die Wilde Jagd erscheinen kann usw.
Ich kann mir vorstellen, diesen Überblick dann zu ergänzen, wenn eine Sagenfigur wieder Bestandteil einer schamanischen Reise wurde - sich somit zurückmeldet.

So ein Überblick ist für jede (!) Bioregion erstellbar und kann bei schamanischer Arbeit, insbesondere bei schamanischen Reisen hilfreich sein.
Ich denke, dass die Mythen in ihrem Kern einen Teil der erfahrbaren Anderswelt konservieren.
Hinter den Wesen und ihren unterschiedlichen Namen bzw. Erscheinungsformen in der Natur steht meine Interpretation.

Percht, Perchta, Bergmutter, Urmutter, die weiße Frau, die Schlafende Hexe, die Steinerne Agnes, der Hohe Göll (Gula)
– Göttinnen

Drei Bethen, Drei Wildfrauen, die Saligen, die saligen Fräulein, die Drei Heiligen Madl
- Priesterinnen der Göttinnen

der Große Untersberggeist, der Schlafende Drache
- Berggeist, heiliger Berg

die Untersbergmandl, die Zwerge
- dienbare Wesenheiten, Schatzhüter, Wissenshüter

das Kasermandl. der Alperer
- Ortsgeister, Kobolde

der Riese Abfalter
- Gottheit

die Raben des Untersbergs
- Krafttiere, Ortsgeister, Ortshüter,Wächterwesen

der Drache des Untersbergs, das Drachenloch
- Mischwesen alltägliche/nichtalltägliche Wirklichkeit, Fruchtbarkeitssymbol, Erd-/Feuer-/Luft-/Wasser-Wesen

der Herzstein
- Ortsgeist, Wächterwesen

Re: mythologische Wesen der heimatlichen Anderswelt

BeitragVerfasst: 14.03.2013 10:08
von WhiteEagle

habe in der Auflistung den Drachen vergessen und entsprechend ergänzt! (s.o.)