Mythos "Ewiges Eis"

Lexikon der schamanischen Begriffe (Um sich das Googlen zu sparen)

Moderator: Moderatorenteam

Mythos "Ewiges Eis"

Beitragvon WhiteEagle » 18.02.2005 18:03

WhiteEagle hat geschrieben:Gepatsch Ferner 1904 (Kaunertal, Tirol, Österreich)
Bild

Gepatsch Ferner 2000 (rot: ehemalige Grenze des Eises)
Bild

Tja, vor einigen Jahren noch hieß es: was der Gletscher verschlingt, gibt er erst in Hunderten von Jahren wieder her.
Erinnert ihr euch - da sprach man von den Alpengletschern als "das ewige Eis". Ich habe kürzlich eine Doku gesehen, über den Gletscherschwund in den Alpen. Ich hatte bis dahin noch keinen Vergleich von verschiedenen Gletschern gesehen. Doch in der Doku wurden Gletscher Anfang letzten Jahrhunderts und der derzeitige Stand gezeigt.
Wissenschaftler haben nicht mit so einem krassen Abbau des Eises gerechnet. Jetzt liegen die Schätzungen zwischen 10 und 30 Jahren - dann ist das "ewige Eis" verschwunden. Die Erde hat in ihrer Geschichte ja einige Trocken- und Eiszeiten erlebt, allerdings beschleunigt unser Treibhausklima doch einige Entwicklungen.
Und während wir noch dabei sind die vergessenen Mythen wiederzufinden und wiederzuverstehen, beginnen andere zu einem "wahren" Mythos zu werden und zu verschwinden - so wie eben unsere Gletscher.
Vielleicht hat dazu der Tiroler Volkskundler Hans Haid ein Buch und Bildband rechtzeitig zum Abschied vom "ewigen Eis" geschaffen.

Mythos Gletscher
?Mythos Gletscher" heißt der Titel des reich bebilderten Bandes, verfasst von Hans Haid, der darin langjährige Recherchen zusammenfasst: Über die vielfältigen Namen der Gletscher, Gletschersagen, von den Anfängen der Gletscherforschung bis zu Katastrophen und Gletschern in der Kunst reicht der Inhalt.

Innsbruck, Arunda (64), 2004

Herausgeber: Pro Vita Alpina
http://www.cultura.at/pro.vita.alpina/index.htm
Verlag: Edition Loewenzahn


Erinnert ihr euch vielleicht auch noch an Gletscherbegegnungen aus eurer Kindheit, die jetzt auch schon völlig verändert sind?
Pervers wirds dann, wenn der Mensch beginnt - wie am Zugspitzplateau geschehen - das Eis unter riesigen Folien zu konservieren, weil ja schließlich das ganze Schisportgeschäft davon abhängig ist:



Bild

Mythen gehören - soziologisch gesehen - zu einer gesunden Gesellschaft. Einige werden wir in unserem Herzen bewahren müssen, andere gilt es gerade jetzt wiederzufinden.
Auch wenn die Gletscher sich bald verabschiedet haben, so wird andererseits gerade dadurch viel über unsere Vorzeit und unsere Ahnen neuentdeckt werden. Der Ötzi war schließlich nur der Anfang. Das Eis wird in den nächsten Jahren viele Geheimnisse preisgeben - so wie es die indigenen Völker Amerikas jetzt gegenüber den anderen Völker von Mutter Erde tun.
Vielleicht schmilzt in den nächsten Jahren auch das Eis vieler menschlicher Herzen. Es ist nicht nur eine Hoffnung für mich, es ist ein Ahnung!


herzliche Grüße

WhiteEagle
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 13:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Zurück zu Lexikon

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron