Zeitphänomene am Untersberg

Moderator: Moderatorenteam

Beitragvon gaia » 24.04.2006 12:37

danke :D
für diese geomantisch/schamanische? beschreibung,
es hat mir viel vergnügen bereitet, sie nach zu vollziehen beim lesen.
nicht jeder hat die gabe, genau hinzusehen, zu hören und die zeichen zu erkennen,
das kann man nur mit offenem herzen.

LG
gaia
die Erde ist ein Lebewesen
Benutzeravatar
gaia
 
Beiträge: 131
Registriert: 05.02.2006 14:20
Wohnort: bei Augsburg

11. Mai 2006 Radio Untersberg ab 8 Uhr

Beitragvon WhiteEagle » 10.05.2006 09:14


gerade vom Wasserträger erfahren:

11. Mai 2006 Radio Untersberg ab 8 Uhr

Der Radiosender berichtet in mehren Sendungen über
einen Kraftort und Zeitphänomene in der Almbachklamm
zu Füssen des Untersbergs.
Die Almbachklamm liegt genau gegenüber dem Feldkreuz bei Großgmain
und damit auch in derselben Entfernung zur Mittagsscharte.
Somit öffnen sich jetzt 3 (!) potentielle Zeittore, die in einer Art
Zeitdreieck (gleichseitig !) verlaufen.
Stellt jenes Dreieck vielleicht den Verlauf jener starken Störungs-/Verwerfungszone dar?

Auch wenn der Sender den Kraftort (Marienstatue in der Klamm) nicht näher beschreibt,
so ist die Ähnlichkeit zu der Marienstatue im Quellgebiet bei der Theresienklause unverkennbar.
Nur gibt es hier einige Unstimmigkeiten.
Allerdings ist auffällig, dass wieder ein bestimmter Pfarrer die Setzung jener Statue aufgrund der hohen (Heil-)kraft jenes Ortes/Wassers veranlaßte, der auch auf der anderen Seite des Untersbergs um die Bedeutung von Kraftorten weiss.
Selbst wenn dort noch eine 2. Marienstatue existieren sollte, wird die Almbachklamm von Kennern als mystischer und kraftvoller Ort beschrieben.
Gerade fällt mir ein, dass beim Abstieg zur Klamm eine kleine Kapelle neben einem Kraftbaum steht und in der Nähe ist mir ein großer Durchkriechfelsen aufgefallen ist.

WhiteEagle

Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 14:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Beitragvon Wassertraeger » 11.05.2006 08:26

Gerade hörte ich einen weiteren Bericht über die Madonna in der Almbachklamm im Radio Untersberg!

Ein Zahnarzt hat wohl die Madonna damals dort hinbringen lassen und einer, der ihm geholfen hat berichtet darüber, will aber nicht genannt werden. Er sei auch wohl derjenige, welcher sich um die Madonna kümmert.
Er erzählte, dass die Madonna selbst ihre Ausstrahlung wechselt, mal hat sie einen zufriedenen Gesichtsausdruck und manchmal einen tief ernsten!

Er hat drei Bänke dort aufgestellt. Auf einer fühlt er sich gar nicht wohl, auf der zweiten weiss ich es nicht mehr, aber wohl auf der dritten berichtete er, verschläft man regelrecht die Zeit und dass wurde ihm auch schon von anderen bestättigt, es sei dort wohl eine besondere Strahlung zu spüren!

Radio Untersberg berichtet das die Sendung auf großes Interesse stößt!
Wohl gehts nächste Woche auch noch weiter.
Bin gespannt auf die Geschichte von morgen!

Wassertraeger
kraftvolle Handspirale
Benutzeravatar
Wassertraeger
 
Beiträge: 137
Registriert: 03.04.2005 11:39

Beitragvon WhiteEagle » 11.05.2006 09:07


hallo wasserträger,
bitte berichte doch weiter über die radiosendungen,
ich kann es hier leider nicht empfangen.

"3 bänke".... hm,
bei der mir bekannten madonna stehen auch bänke,
weiß aber nicht mehr ob 2 oder drei.
jedenfalls bin ich auch auf einer gelegen.
ergebnis:
ich habe einen sponanten steinaltar im almbach daneben gebaut.
die energie ist dort einfach "erhebend".
in meinen vorträgen berichte ich auch über jenen ort.

trotzdem - oder vielleicht gerade wegen der 3 bänke - bin ich wieder am zweifeln, ob es nicht doch jener mir bekannte ort ist

und gerade eben habe ich telefoniert
und das rätsel gelöst:

es ist der ort!

und !!!
jener berühmte bayerische seher aus freilassing hat ihn entdeckt:

Foto: http://www.newprophecy.net/Alois_Irlmaier.jpg

ich belasse die infos im geschlossenen forum,
denn laut meinem informanten sollte jener ort in ruhe belassen werden,
obwohl er selber dorthin "gruppen-wanderungen" durchführt
und inzwischen jener ort schon gut bekannt ist.
außerdem würden dort eh nur die "richtigen bergwanderer" hinfinden.

das große interesse an jenem kraftort ist nur ein weiteres indiz für mich,
wie sehr das allgemeine bedürfnis nach der wiederverbindung mit der natur und ihren kräften gewachsen ist.
tja... und an wasserträger:
hatte wohl einen besonderen grund, dass wir beide jenem informant gestern gegenüberstanden
und vorher am herzstein "arbeiteten".

schamanische grüße

whiteeagle

Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 14:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Beitragvon Wassertraeger » 11.05.2006 10:00

@ White Eagle!

Ich werde mein bestes bezüglich Radio Untersberg geben. Leider bin ich nächste Woche wieder beim Schichteln und werde nicht alle Ausstrahlungen mitbekommen!

Jetzt, wo Du es erwähnt, ist es für mich auch offensichtlich, dass wir demjenigen gestern gegenüberstanden. Hat irgendetwas gehabt!!

War es jetzt doch nicht derjenige, welcher die Madonna dort hingebracht hat?

Ja der Alois! Mein Opa war auch mal bei ihm, ist aber wegen Überlastung seiner >> Geschäftszeiten << nicht dran gekommen!

Hat der Irlmeier nicht gesagt, dass beim Eintreffen seiner Visionen dem BGL nicht viel passiert. Wird es doch hinten vom Watzmann und vorne von der Mutter Gottes in Altötting geschützt??
Wirkt dort nicht auch unser Triskel und was sonst noch so dazu gehört!!!??

Wassertraeger[/quote]
kraftvolle Handspirale
Benutzeravatar
Wassertraeger
 
Beiträge: 137
Registriert: 03.04.2005 11:39

Almbachklamm / Ettenberg

Beitragvon WhiteEagle » 12.05.2006 09:13

beim Abstieg von Hinterettenberg zur Theresienklause kommt man an jenem Baumheiligtum vorbei:

Bild

Bild
die Heilquelle mit der Madonna in der Klamm


in der Nähe findet sich ein beeindruckender Durchkriechstein!

WhiteEagle
Zuletzt geändert von WhiteEagle am 12.05.2006 09:20, insgesamt 1-mal geändert.
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 14:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Beitragvon Wassertraeger » 12.05.2006 09:15

Ich hoffe, dass ich die heutige Ausstrahlung einigermaßen wahrheitsgetreu wieder gebe!

Derjenige, welcher damals beim Madonnabau mitgeholfen hat und auch die Geschichten im Radio erzählt, hatte wohl eines Nachts im Traum eine Eingebung. Sollte er doch mit den Ski auf einen Berg gehen, welcher bei dem Wildsee Loderer liegt (oder so ähnlich!).
Dies tat er dann auch, aber als er oben war, fiel ihm nichts besonderes auf, nur eine weiter unten gelegene Kapelle. Diese schaute er sich genauer an und konnte auch nichts außergewöhnliches feststellen. Er ging nochmals um die Kapelle rum, schaute umher und da fiel ihm, in weiter Ferne, ein Berg auf, welcher gelblich strahlte. Dabei hat er sich aber auch nichts weiter gedacht.
Daheim hat er dieses Erlebnis dem Zahnarzt erzählt und der meinte dazu nur, ob er es denn immer noch nicht kapiert hat, dass war der Untersberg, du hast genau auf dessen Südwang geschaut.
Er dachte aber, dass dies unmöglich gewesen wäre, war der Untersberg doch 120 km entfernt und viele Berge standen dazwischen.
Später hat er sich daheim die Karte angeschaut und tatsächlich, vom Beobachtungspunkt aus und zwischen dem Untersberg waren keine Berge dazwischen, welche die Sicht versperren hätten können!

Was will uns diese Geschichte sagen?

Mir fällt dazu wieder der Uluru ein, der Ayers Rock in Australien, welcher sich auf der anderen Seite der Erdkugel befindet, ebenfalls sehr von Mythen umgeben, Ähnlichkeit mit dem Untersberg besitzt und auch täglich seine Farben ändert!

Wassertraeger
kraftvolle Handspirale
Benutzeravatar
Wassertraeger
 
Beiträge: 137
Registriert: 03.04.2005 11:39

Wildseeloder

Beitragvon WhiteEagle » 12.05.2006 09:27


Ergänzung von mir:


Foto: http://s9.simpleupload.de/th24346d3e/P1010046.JPG
Der Wildseeloder und
darunter der Wildsee......die kraftvolle Wallfahrtskirche von Ettenberg
.......................................und dahinter die Südwände des Untersbergs
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 14:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Beitragvon Wassertraeger » 14.05.2006 09:26

Letzten Freitag ging auf der Südseite vom Untersberg ( von mir daheim ausgesehen), der fast volle Mond auf. Es war ein herrliches Schauspiel, welches sich langsam entwickelte!
Da der Untersberg im Moment wieder sehr bei uns im Gespräch ist, dachte ich mir, die Bilder davon hier einzustellen.
Ich habe White Eagle dazu gebeten, dies für mich zu bewerkstelligen. Danke!

Wassertraeger

ok, hier sind sie:
Bild
Bild

whiteeagle
kraftvolle Handspirale
Benutzeravatar
Wassertraeger
 
Beiträge: 137
Registriert: 03.04.2005 11:39

Beitragvon Wassertraeger » 15.05.2006 09:10

Vielen Dank fürs Einstellen der Bilder!

1998 ging ein schweres Unwetter über dem Berchtesgadener Land runter.
Es brachte enormes Hochwasser und Zerstörung mit sich! Viele Berchtesgadener können sich daran noch erinnern!

HB, der Betreuer der Madonna in der Almbachklamm, dachte sich nur was denn mit der Madonna sei nach diesem Unwetter. So machte er sich sobald als möglich in die Klamm auf. Die Zerstörungen waren nicht zu übersehen. Der Bach verbreitete sich enorm, überall Geröll und Steine, die ganze Alm entlang. Als er in die Nähe der Madonna kam, hatte er gemischte Gefühle!
Aber der Ort, wo die Madonna stand war absolut unberührt, nichts ist der Madonna geschehen, ausserhalb des Ortes wütete das Unwetter erheblich und hinterlies Zerstörung!

Hoffe wieder, dass Gesagte einigermaßen wieder gegeben zu haben!

Wassertraeger
kraftvolle Handspirale
Benutzeravatar
Wassertraeger
 
Beiträge: 137
Registriert: 03.04.2005 11:39

Beitragvon Wassertraeger » 19.05.2006 10:22

Inspiriert von den Geschichten über die Madonna und unserer Forschung dazu, bin ich selbst mit meiner Familie, letzten Dienstag spätnachmittag in die Almbachklamm abgestiegen!

Auf sehr interessanten Weg sind wir gut bei der Madonna angekommen. Haben die Kinder aus den Kraxen genommen und liesen sie dort unten laufen, war der Weg doch recht ausgesetzt und zu gefährlich, die Kinder selbst runtergehen zu lassen.
Als ich dann das erste Mal bewußt den ersten Schritt auf die Madonna zu tat, fing es an laut zu donnern. Im ersten Moment erschrak ich, aber dann erinnerte ich mich gleich wieder an die Geschichten.
Hatte die Madonna nicht wechselnde Gesichtsausdrücke? Als ich sie so ansah bildete ich mir ein, als ob sie sagen wolle, wir sollten uns wieder auf den Rückweg machen. Aber zurück heißt relativ langer Aufstieg in den Steilhängen, wo wir sehr exponiert marschieren, dem Gewitter dann völlig ausgesetzt.
Wir entschieden uns wirklich für den Rückzug!
Beim vorherigen Abstieg habe ich eine lose herumliegende Silberdistel gefunden und die schenkte ich meiner vierjährigen Tochter, welche sehr großen Gefallen an ihr fand, als wir uns später wieder von der Madonna verabschiedeten, lief meine Tochter zur Madonna rauf und legte ihr die Silberdistel zu Füßen, einfach so! Diese Handlung meiner Tochter hat mich sehr berührt.
Als ich meine Jüngste wieder in die Kraxe gepackt habe und sie aufheben wollte, verdrehte sie den Kopf zur Madonna und wollte den Blick nicht mehr von ihr lassen. Es sind halt auch oft kleine Dinge, welche zum Nachdenken anregen!
Wir marschierten los, es tröpfelte schon und das Gewitter war uns im Rücken, der Wind blies schon stärker!
Nahe der Klause erinnerte ich mich an eine Hütte dort, habe sie von oben beim Abstieg gesehen und da war eine offene Tür und genau da mußten wir hin. Geschafft, als das Gewitter so richtig da unten loslegte und es war wirklich heftig, waren wir auf den Trockenen!
Erstaunlich war für mich, wie gut die Kinder drauf waren. Ihnen hat es sichtlich dort unten Freude gemacht, überhaupt keine Anzeichen von Angst!
Meine vierjährige sagte mir, dass der Donner die schönste Musik der Welt sei!!
Das Gewitter verging, aber es hörte nicht zu regnen auf, so machten wir uns halt trotzdem auf den Weg, nach dem Motto, wir sind ja nicht aus Zucker! Der Aufstieg erwies sich aber als sehr schön und auch wiederum für die Kinder, sahen wir doch insgesamt elf Feuersalamander in allen Größen!
Ein unvergesslicher erster Ausflug zur Madonna in der Almbachklamm!

Heute morgen hörte ich wieder eine Geschichte im Radio!

Vorab sagte der Moderator bisserl was über Vorkommnisse dort unten, so wurden Bild und Tonaufnahmen bei der Madonna vorgenommen, aber der Film war leer und bei der Tonaufnahme hörte man nur den Bachlauf rauschen, wie mir später White Eagle erzählte.
Hyperaktive Kinder sollen auf einmal ruhig geworden sein, als sie in der Nähe der Madonna waren, die Madonna, welche für was steht, was in der Zukunft passieren wird!
Was wird dass wohl sein!!

Hb ging eines Tages wieder Mal zur Madonna und dort bei Ihr sah er einen gut gekleideten Mann sitzen. Der Mann fragte ihn, ob er was über die Entstehung der Madonna dort unten wüßte, aber er erzählte ihm vorerst nichts. Es fiel ihm auf, dass der Mann einen rubinroten Ring an seinen Finger trug und dachte sich, dass es sich wahrscheinlich um einen hohen geistlichen Mann handelt. Dieser Mann empfand den Ort als einen wirklich besonderen Ort. Später kam wohl noch eine Dame dazu, welche sehr fühlig gewesen sein muss. Sie sagte auch, dass dies hier ein besonderer Ort sei. Laut ihrer Aussage befindet sich der Ort auf einer Erzaderkreuzung!

Ich bin gespannt, ob es mit den Geschichten weiter geht. Leider wurde diesbezüglich nichts weiter gesagt!

Wassertraeger
kraftvolle Handspirale
Benutzeravatar
Wassertraeger
 
Beiträge: 137
Registriert: 03.04.2005 11:39

Beitragvon WhiteEagle » 19.05.2006 10:39


meine Geschichte vom Besuch bei der Madonna am 12.05.06
(siehe Newsletter: http://forum.alpenschamanismus.de/viewt ... pc_t=38164)
hatte noch eine irre Nachgeschichte:
in der schamanischen Ausbildungsgruppe beim David kam unsere Nachbarin auf uns zu, die sich hier "zufälligerweise" auch weiterbildet
und meinte, dass eines der von mir erwähnten Kinder, die in jener Vollmondnacht bei der Madonna sich aufhielten, ihr Sohn gewesen sei.

"SO EIN ZUFALL" :lol: :lol: :lol:

schamanische Grüße

WhiteEagle

Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 14:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Vorherige

Zurück zu Geomantische Forschung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron