Wilhelmskapelle beim Seewaldsee (Salzburg/Hallein)

Moderator: Moderatorenteam

Wilhelmskapelle beim Seewaldsee (Salzburg/Hallein)

Beitragvon WhiteEagle » 03.10.2004 20:04

eine Sonntagnachmittagstour zu einer Bärenhöhle brachte mich und meinen Sohn auf dem Weg dorthin zur Wilhelmskapelle.
Ein sagenhafter Ort. Goerg Rohrecker hat diesen Platz auf seinem Umschlagbild zu "Die Kelten Österreichs" verwendet und bezeichnet ihn als den geheimnisvollsten Platz in unserer Region.

Als wir aus dem Auto ausstiegen, empfing mich erst mal aus den Tiefen des Waldes ein kräftiges Röhren. Naja, ist ja grad Brunftzeit - aber trotzdem ein berührendes Erlebnis mitten am Tag!
Der kurze Weg zur Kapelle durch den steilen Bergwald ist schon was besonderes und plötzlich steht man dort:
mitten zwischen riesigen Felsblöcken, hohen Bäumen und mittendrin die Holzkapelle:
Bild

Bild

Die Kraft hier ist von einer starken Ruhe geprägt und zugleich hat man das Gefühl, die Anderswelt hier ständig zu durchschreiten - ganz besonders wenn man durch die gespaltenen Felsblöcke geht:

Bild

und dann kommen wir zum zentralen Platz:

Bild

Mein Sohn hat "zufälligerweise" :lol: seinen Kompaß dabei und stellt völlig verblüfft fest, dass hier eine 45 Grad-Abweichung feststellbar ist - aber wirklich eben nur dort. Allerdings ist in der Kirche auch eine merkwürdige magnetische Abweichung feststellbar.
Ich pendle und stelle fest, dass die Plätze bei den Abweichungen alle linksdrehend sind. Hm - ich bin kein Radiästhet. Vielleicht kann mir jemand sagen, was linksdrehend bedeutet?

In der Kirche gibt es erstaunlicherweise einen Hinweis auf die 3000 (!) jährige Geschichte dieses Platzes und es heißt, dass ein Kultstein irgendwann mal gesprengt wurde. Wahrscheinlich steht dort jetzt die Kapelle! Aber die Kraft konnte diesem Platz nicht genommen werden.

Und als ich im Internet nachforsche finde ich folgenden spannenden Hinweise zu dieser Kapelle und schon holen mich unsere "3 wilden Frauen", "die Saligen" oder auch "Bethen" genannt wieder ein:

Oftmals wurde der Name von Wilbeth in Wilhelm umgewandelt, wie man es im Kärntner Ort Gräbern feststellen kann, wo in der hochgelegenen, einsamen, alten Kirche Keltensteine eingemauert sind, ein "Wilhelm-Stein" ins Brauchtum einbezogen ist und die Hemmasage nicht nur auf die alte Erdmutter sondern auch auf Wilbeth (Wilhelm) hinweist... die Wilhelmskapelle im Salzburgischen, die in Brauchtum und Sage sich auf Wilbeth bezieht und die laut Spilka ein Sonnenortungsplatz gewesen ist... oder Willersbach an der Donau mit der hochgelegenen Ruine Freyenstein, die ein "Frauenstein", ein Kultplatz war...

Als wir uns im Gelände dort aufhalten, ertönt ein Schuß - er holt mich in die Realität zurück. Beim Abstieg kommen uns ca. 2 Dutzend Jäger entgehen. Einer hat einen erlegten Fuchs dabei. Ich gebe mental meinem Hirsch einen Warnhinweis. Aber der ist deutlich tiefer im Wald zu hören gewesen und die Jäger gehen genau in die andere Richtung!

Übrigens gibt es bei den Felsblöcken viele Felsritzungen zu entdecken und ungewöhnliche viele Kreuzritzungen, die ja im Alpenraum eine besondere Bedeutung haben.

Hier noch 1 Foto von der schließlich entdeckten Bärenhöhle:

Bild

herzliche Grüße

WhiteEagle
Zuletzt geändert von WhiteEagle am 03.10.2004 20:23, insgesamt 1-mal geändert.
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 14:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Beitragvon Reinhard » 04.10.2004 20:22

Hallo White Eagel!

Bei der Kapelle fühl ich besonders eine tiefe Ruhe, und im Turm eine Imense Energie (Kraft) Ansammlung. Ich find den platz schön, den Ruhe mag ich :) .

Linksdrehend:
Zuerst kommt es darauf an was man sich mit dem Pendel "ausgemacht" hat. Es ist nicht automatisch das Linksdrehend bei jeden das selbe bedeutet. Das Pendel ist ja nur ein Instrument um Feinstoffliche Wahrnehmungen sichtbar zu machen. Aber es gibt Natürlich eine allgemeine Bedeutung von Linksdrehend, da es viele so verwenden und so beschreiben wird es auch für dich zutreffend sein.
Linksdrehend ist abbauend, energiezehrend, reinigend, klärend, wenn es schädliches abbaut kann es auch befreiend ja sogar Heilsam sein.
Reinhard Hofstetter --- Energetische Gesundheitspraxis --- Schamane & Radioniker
Reinhard
 
Beiträge: 23
Registriert: 23.10.2003 17:26
Wohnort: NÖ, Kleinzell

eine "teuflische" Linie/Verbindung

Beitragvon WhiteEagle » 01.04.2005 08:34

während der Phase der Überlegungen zur "virtuellen Kraftortkarte" erlebte ich etwas typisches...
Ich wachte heut früh (sehr früh!) auf - war im Alphazustand und schnappte mir Landkarten.

Als erstes fiel mir eine Art Drachenlinie auf:
beginnend vom Drachenloch am Untersberg bis zum Drachenloch am Mondsee. Mal abwarten, was da noch kommt....

dann war ich bei der Wilhelmskapelle
und hatte im Kopf, die Frage nach der Namensbedeutung des Kultsteines "Fagerstein" und der darüber liegenden Fagerwand.

Mir fiel in einer Entfernung von ca. 2 km eine Fagerkapelle auf evtl. sogar bei einer Ortschaft namens Fager. Wenn mann von dort stetig bergaufsteigt folgen nach jeweil ca. 500 m Entfernung und ca. 100 Höhenmeter das Ketzerloch (Höhle), die Teufelsmühle (Höhle), die Wilhelmskapelle mit dem Kultstein (Fagerstein) und dann die Fagerwand.
Außerdem scheint da noch eine Kapelle zu existieren.
Das sind jetzt erst mal nur Fakten.
Die Energie des Fagersteins ist mir bereits bekannt. Die Verbindungen der einzelnen Stationen lassen interessante Vermutungen zu - schon allein durch ihre Namen. Fällt euch dazu was ein?

Hm, sollte so ein Beitrag bereits für eine Benutzergruppe geschützt und damit nicht mehr öffentlich zugängig gemacht werden???

grübelnde Grüße

WhiteEagle
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 14:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Beitragvon Waldläufer » 01.04.2005 09:38

Hallo White Eagle!

Ich glaube, dass es jetzt für eine Benutzergruppe geschützt gehört, da es genug nicht registrierte Leser gibt, und es leicht sien kann, dass damit Schindluder getrieben wird. Das ist halt meins.

In Lacke´ch

Waldläufer
In Lak'ech a La'ken
(Ich bin ihr, und ihr seid ich)

BOTSCHAFTER DER BÄUME
http://www.members.aon.at/waldlaeufer
http://www.regenbogenwanderer.at
Benutzeravatar
Waldläufer
 
Beiträge: 1009
Registriert: 18.10.2003 19:09
Wohnort: Mistelbach b. Wels Österreich

Beitragvon Ysgawen » 01.04.2005 22:16

reuschper... wie kommt man in den Genuß dieser Benutzergruppe?

fragt Lisa schüchtern
Benutzeravatar
Ysgawen
 
Beiträge: 1468
Registriert: 29.08.2004 01:33
Wohnort: Teisendorf

Beitragvon WhiteEagle » 01.04.2005 22:24

versuche ich gerade festzustellen.... :oops:
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 14:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Beitragvon WhiteEagle » 04.04.2005 10:29

interessante Aspekte zum Namen Fager!

Und übrigens.... ich sprach von Kematen, weil es auf der Watzmannlinie (Teufelsloch -> Laufen/Maria Bühel) einen Ort namens Kemating gibt :wink:

lg

WhiteEagle
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 14:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Beitragvon Ysgawen » 04.04.2005 10:37

Jetzt weiß ich endlich, was Linientreue ist (just kidding... hab heut zu viel Veilchenduft geschnuppert und zwar noch nix darüber gelesen, aber das wirkt durchaus 8) ... vor allem nach so nem schönen Abend wie gestern)

Lisa winkt
Benutzeravatar
Ysgawen
 
Beiträge: 1468
Registriert: 29.08.2004 01:33
Wohnort: Teisendorf

Beitragvon WhiteEagle » 12.04.2005 21:51

Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 14:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Beitragvon Ysgawen » 12.04.2005 21:54

huuuuh - ist wohl heut mein lieblingswort!!

hey... so schön!!
Benutzeravatar
Ysgawen
 
Beiträge: 1468
Registriert: 29.08.2004 01:33
Wohnort: Teisendorf

Beitragvon WhiteEagle » 13.04.2005 09:44

Baer hat geschrieben: Und ein bißchen viele Versammlungsplätze sind da (praktisch jedes Wort wird auf einen Versammlungsplatz zurückgeführt - das ist so wie bei uns mit den Kultplätzen :wink:)

Was mir auch auffällt ist, dass dort Ortsnamen in Regionen miteinander verglichen werden, die ganz unterschiedliche kulturelle Hintergründe haben (z.B. bayerische Namen mit sächsischen Namen) - und das haut nicht hin.


1) früher gabs ja auch kein TV oder ähnliche "Massenversammlungsplätze" also wird man sich auch in allen Regionen an GUTEN Plätzen versammelt haben. :wink:

2) mit der Sprach-/Wortstammforschung und ONomantie bin ich auch noch nicht sehr vertraut. Mir fällt auf, dass bei den uns beobachteten Orten durch die Ortsnamenuntersuchung eigentlich nur passende Bestätigungen zu finden sind.

Namaste

whiteeagle
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 14:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Beitragvon Ysgawen » 13.04.2005 11:03

Ja, ich glaub auch, dass halt einfach die Orte, die besiedelt waren (du hast ja auch was geschrieben in der Richtung vom Listsee, Rainer), natürlich auch vorzugsweise gute Plätze waren. Und die haben dann alte Namen...

Und bei der ganzen Rumwanderei... warum können denn jetzt sächsische und bajuwarische Wortstämme nicht ähnlich sein. Kenn mich da net so aus...

Grüße von Lisa
Benutzeravatar
Ysgawen
 
Beiträge: 1468
Registriert: 29.08.2004 01:33
Wohnort: Teisendorf

Beitragvon Rosa » 14.04.2005 11:17

Hallo Ihr "Profis",
mir gehts mit Kraftorten manchmal so, wie Bär schreibt.
Ich bin irgendwo unterwegs, dann spür ich plötzlich, daß da "irgendwas" sein muß - manchmal fühlt es sich sehr gut an, manchmal wollen einfach nur gute Gedanken dahin geschickt werden.
Ichh hab da ja noch sehr wenig Erfahrung ... aber es tut mir gut, mich damit zu beschäftigen.

Danke, daß ich von Euch lernen darf!
Rosa
Leben ist Da-Sein
Benutzeravatar
Rosa
 
Beiträge: 194
Registriert: 16.01.2005 19:08
Wohnort: Chiemsee

Wilhlemskapelle / Linksrichtung/Strassburger Münster Elsass

Beitragvon murron » 26.05.2005 12:37

Zu Deiner Frage Linksauschlag ist positiv (Energie oder Antworten). Aber das ist auch manchmal abhängig von der Person. Wenn Du es genau wissen willst, eich doch Dein Pendel auf Dich (anhand von einem kleinen Fragenkatalog) und kalibrier es regelmäßig (also Fragen und Antworten überprüfen).

Ein Interessanter Ort ist das Strassburger Münster im Elsass. War schon einigemale dort. Es ist erbaut auf einem ehemaligen römischen Tempel, der wiederum auf einem ehemaligem keltsichen Heiligtum erbaut wurde.
Wenn man durch den Haupteingang hineingeht, steht man in dieser überwältigen Architektur von einem hohen und langen Kirchenschiff. Geht man in Richtung Altar und steht davor ist ganz rechts in der Ecke dieses große mechnische Uhrwerk, dass die Planeten wandern läßt und zwischen Uhrwerk und Altar ist 5 Stufen tiefer ein kleiner seperater Betraum mit einem Grab darin (der Stifter). Dieser Raum darf nur zur wirklichen Andacht betreten werden (habe mich bisher nicht reingetraut). Jedenfalls fühlt man dort eine sehr starke überwältigende positive Energie die aber abnimmt im Umkreis von 5 Meter. Dieselbe Power habe ich auch an anderen Orten gespürt mit maximalem Radius 10 meter, egal ob in der Stadt oder in der Natur und in mehreren Ländern, es fühlt sich immer sehr ähnlich an.
Benutzeravatar
murron
 
Beiträge: 3
Registriert: 06.05.2005 10:59
Wohnort: Karlsruhe


Zurück zu Geomantische Forschung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron