Untersberg: Berg des Lichts (im Berchtesgad. Heimatkalender)

Buchtips nicht nur zum Alpenschamanismus und Schamanismus

Moderator: Moderatorenteam

Untersberg: Berg des Lichts (im Berchtesgad. Heimatkalender)

Beitragvon WhiteEagle » 28.02.2007 08:15


Welche Botschaft haben die Berge?

Eine Frage, die mich immer wieder beschäftigt.
Der Untersberg als Herzchakra ist sicher einer der großen Erdbotschafter.
Wir leben und arbeiten mit seinen Energien.
Nun gibt es eine neue Botschaft:
in einem überaus spannenden Beitrag des Berchtesgadener Heimatkalenders wird er in der Überschrift als Berg des Lichtes bezeichnet.
Der Beitrag ist sehr aufschlussreich für Menschen, die um die Kraft der Almbachklamm, der sogenannten "Irlmaier-Madonna" und ihrer Heilquelle wissen.

lg

Weisser Adler

Bild
http://www.berchtesgadener-anzeiger.de/buch7.htm

Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 13:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Beitragvon Rabin » 01.03.2007 15:22

Lieber WhiteEagle,

ich glaube, es gibt wie die Fraktale, überall kleine und große Herzchakren der Erde, einer Landschaft, eines Gebiets, eines Landes usw.
Alles scheint mir immer komplett vorhanden zu sein.
Einziehende und aufsteigende Energien, Transformationspunkte, Chakren, Basis, Herz, Krone ect.

Da der Harz, wo ich herstamme, direkt seinen Platz wie im Herzen Deutschlands hat und der Brocken ein männlich/weiblicher Kraftberg ist, der sowohl von den Pan-artigen erdmännlichen als auch den weiblichen "Hexen"-energien umschwirrt wird, halte ich ihn für einen zentralen, wichtigen Berg der gesamtdeutschen Umwandlungskräfte im Herzen...

Untersberg natürlich genauso ...denk mal drüber nach
circling around the universe on wings of pure light
Benutzeravatar
Rabin
 
Beiträge: 304
Registriert: 26.02.2007 08:58
Wohnort: München

globale Bedeutung von heiligen Bergen

Beitragvon WhiteEagle » 02.03.2007 08:39

WhiteRaven hat geschrieben:ich glaube, es gibt wie die Fraktale, überall kleine und große Herzchakren der Erde, einer Landschaft, eines Gebiets, eines Landes usw.
Alles scheint mir immer komplett vorhanden zu sein.
Einziehende und aufsteigende Energien, Transformationspunkte, Chakren, Basis, Herz, Krone ect.
Da der Harz, wo ich herstamme, direkt seinen Platz wie im Herzen Deutschlands hat und der Brocken ein männlich/weiblicher Kraftberg ist, der sowohl von den Pan-artigen erdmännlichen als auch den weiblichen "Hexen"-energien umschwirrt wird, halte ich ihn für einen zentralen, wichtigen Berg der gesamtdeutschen Umwandlungskräfte im Herzen...
Untersberg natürlich genauso ...denk mal drüber nach


hallo whiteraven,

ich geb dir im wesentlichen recht. jede region hat ihre eigene spezifische geomantische struktur mit ihren heiligen orten - und natürlich auch bergen (falls vorhanden :wink: ). das sind für mich inzwischen erfahrungswerte.

darüberhinaus gibt es jedoch die überregional bedeutenden plätze. die erde besitzt ihr umspannendes erdenergienetz oder auch kultplatznetz.
der untersberg liegt auf einer dieser drachenlinien, die dazu führten, dass sich um ihn eine außergewöhnliche mythologie aufbaute.
    der dalai lama soll ihn als "herzchakra der erde" bzw. "herzchakra europas bezeichnet haben"
    der pfarrer von großgmain greift diese aussage immer wieder auf, wenn er von der euopäischen dimension des untersbergs in zusammenhang mit der "kaiser karl-sage" spricht. er verweist zudem auf die im volksglauben bekannte "spiegelwelt" des untersbergs hin und meint dazu:
    "was auf dem untersberg passiert, geschieht auf der welt"
    die leyline karlsruhe - münchen - berchtesgaden endet praktisch am untersberg
    der untersberg wurde - wie vor urzeiten der großglockner - zu einem pilger- und wallfahrtsberg.:
    am 14. August die Untersbergumrundung
    und kurz darauf die wallfahrt über das nahegelegene "steinerne meer", die wiederum an einer dieser 12 (oder 14) mythologischen untersbergkirchen endet.
    der wasserträger wies mich einst auf die ähnlichkeit des untersbergs mit dem uluru (früher ayers rock) hin:
    beide besitzen diese herzorgan-ähnliche struktur - sie besitzen eine nahezu unglaubliche ähnlichkeit, wie ich in meinem untersbergvortrag demnächst durch luftaufnahmen belegen werde.
    "wie oben so unten !"
    wenn man den untersberg mit dem uluru auf einer linie verbindet,
    liegt mittendrin der adams peak in sri lanka. von ihm heißt es, soll adam, als er aus dem paradies vertrieben wurde, seinen ersten schritt (peak) gesetzt haben. diese linie verbindet somit drei (!) bergheiligtümer.
    zudem sind beide mit zentralen mythen ihrer region verbunden:
    vom uluru beginnt die traumzeit der aborigines
    vom untersberg gibt es den endzeitmythos von der letzten schlacht, wenn die raben nicht mehr den untersberg umkreisen

    "Der Kaiser harrt, wartet, "schläft". Er verkörpert das Ahnengedächtnis. Dies kollektive Unterbewusstsein unseres ureigenen, urkeltischen Kulturkreises, hat Zeit, unendlich Zeit sogar: weil eben es in der Zeitlosigkeit besteht."
    Quelle: http://www.magische-kraftorte.de/printa ... ndex.html#

    aus dem untersberg entsteigt einst eine "goldene zukunft" - so scheint es aus den mythen herauszulesen sein.
    beide berge haben also einen auffallenden zeitmythos, der im untersberg sogar durch die zeitveränderungen heute erfahrbar ist (durch eine extreme erdverwerfungszone)
    und ich beobachte mit großem interesse, jenen - an diesem threatbeginn gemachten - hinweis auf den berg des lichts.
    es gibt noch viele andere globale aussagen bzw. mythen über diesen wunderberg (so er einst hiess):
    da wird sogar von biblischen bezügen gesprochen
    oder von dem templerorden, der dort - bei ettenberg- eine komturei erbaute
    (interessanterweise gibt es eben genau dort in der nähe den vielleicht geheimnisvollsten und heilkräftigsten platz in der almbachklamm)
    und dann noch die berichte über ufobeobachtungen
    über den sitz des grals
    der prophet der bahaiis soll gesagt haben, dass sich am untersberg ein neues spirituelles zentrum in der heutigen zeit entwickeln soll
    und nicht zuletzt
    die weihnachtsfeier am 25.11. bei der untersbergkapelle, bei der wir letztes jahr ein sehr bewegendes erlebnis hatten.

lg
weisseradler
(übrigens: die raben fliegen noch um den untersberg,
inzwischen auch wieder die adler und geier)
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 13:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Beitragvon mondina » 02.03.2007 09:52

@ WhiteRaven

Ich hab nicht nachgedacht, dafür aber genau gelesen :wink: ... Es ehrt dich (in meinen Augen) auch, daß für dich "dein Hausberg" der wichtigere ist. .... Du redest nur von was anderem als WhiteEagle. :roll:

LG Mondina
Benutzeravatar
mondina
 
Beiträge: 878
Registriert: 18.07.2004 17:56
Wohnort: Linz

Beitragvon Rabin » 02.03.2007 12:31

ich rede zwar von was anderem, aber ist das schlimm?

im Herzen ist für mich alles eins

WhiteEagles Ausführungen sind hochinteressant, ich danke herzlich dafür!
das bereichert mich sehr!!! :lol:
circling around the universe on wings of pure light
Benutzeravatar
Rabin
 
Beiträge: 304
Registriert: 26.02.2007 08:58
Wohnort: München


Zurück zu Bücher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron