Das Tiroler Zahlenrad

Buchtips nicht nur zum Alpenschamanismus und Schamanismus

Moderator: Moderatorenteam

Das Tiroler Zahlenrad

Beitragvon PC-Schamane » 14.07.2008 13:28

Titel: Das Tiroler Zahlenrad: Das Geheimnis unserer Geburtszahlen
Autoren: Johanna Paungger, Thomas Poppe
Verlag: Gräfe & Unzer
Preis: ca. 20 EUR

Leseprobe

Obwohl der Titel eher etwas abschreckt ist es ein sehr lesenswertes Buch.

Im Tiroler Zahlenrad werden die Zahlen 1 - 0 in einer kombinierten Kreuz- und Kreisbewegung den vier Himmelsrichtungen und der Mitte des Rades zugeordnet. Jede dieser "Stationen" hat eine eigene Charakteristik.

Aus der Anordnung der Zahlen des Geburtstags auf dem Zahlenrad ergibt sich eine bestimmte "Signatur", die in dem Buch ausführlich beschrieben wird. Dabei geht nicht nur um eine statische Charakterisierung der Person auf Grund ihrer Geburtsdaten, sondern auch um das Aufzeigen von Entwicklungsmöglichkeiten, z.B. wie evenuell fehlende Zahlen des Rades oder Überbetonungen ausgeglichen werden können.

Ich habe in all den astrologischen und numerologischen Büchern, die ich bisher gelesen habe, noch keine treffendere Beschreibung meiner "Eigenarten" auf der Basis des Geburtsdatums gefunden.

Ich sehe das Tiroler Zahlenrad als alpenländische Entsprechung zum indianischen Medizinrad.

Es ist alte alpenländisches Weisheit, die hier mit dem nötigen Respekt und sehr lebensnah offenbart wird.

Am interessantesten finde ich die - leider zu knappen - Aussagen zu geografischen Aspekten (sinngemäß: "Der Umzug vom Norden eines Landes in den Norden eines anderen Landes kann weniger problematisch sein als der Umzug vom Norden eines Landes in seinen Süden.") und zum Thema Heilen.

Ich kann dieses Buch nur empfehlen!

LG,
Matthias
Willst du wertvolle Dinge sehen,
so brauchst du nur dorthin zu blicken,
wohin die Menge nicht sieht.
(Laotse)
Benutzeravatar
PC-Schamane
 
Beiträge: 365
Registriert: 03.06.2005 09:18
Wohnort: Traunstein

Beitragvon Waldläufer » 14.07.2008 14:04

Hallo Matthias!

Mir ist das Buch schon vor einiger Zeit aufgefallen. Dein Eintrag hat mir jetzt den Anlass gegeben es zu kaufen. Liest sich interessant. Wenn ich es mit meinen Mayadaten vergleiche trifft es sich mal nach diesen Seiten sehr gut.

LG

Waldläufer
In Lak'ech a La'ken
(Ich bin ihr, und ihr seid ich)

BOTSCHAFTER DER BÄUME
http://www.members.aon.at/waldlaeufer
http://www.regenbogenwanderer.at
Benutzeravatar
Waldläufer
 
Beiträge: 1009
Registriert: 18.10.2003 19:09
Wohnort: Mistelbach b. Wels Österreich

Beitragvon triskele » 14.07.2008 15:29

Lieber PC-Schamane!

Auch ich möchte dir hier für diesen Tipp und deine Rezension danken. Habe es bei meinen letzten Buchkäufen auch schon mehrmals in der Hand gehabt und dann doch immer wieder zurückgelegt. War mir immer unsicher, ob dies nicht doch nur ein Buch ist, wo auf den Trend der Zeit "aufgesprungen" wird...

Da ich gerade auf der Suche nach "Stoff" für unseren Urlaub bin, freu ich mich besonders über deinen Tipp.

Herzliche Grüße
Triskele
Benutzeravatar
triskele
 
Beiträge: 92
Registriert: 11.12.2006 13:02
Wohnort: Bayern

Beitragvon Wassertraeger » 14.07.2008 21:21

Hatte am 9.Mai 2008 die Möglichkeit Johanna Paungger, nach ihrem Vortrag über das Tiroler Zahlenrad, zu sprechen.
Ich hatte das Buch ca. 1 Monat vorher schon gelesen und mir gefiel es sehr gut, was es immer noch tut. Was mich am Meisten an dieser Sache interessiert, ist natürlich woher dieses Wissen stammt, als auch wie lange es schon existiert usw., ist es doch ein Wissen aus dem Alpenraum. Dies waren auch die Fragen, welche ich Frau Paungger stellen wollte.
Auf die Frage, woher dass Wissen stamme, konnte sie nur wiederholen was eh auch schon im Buche steht, nämlich, dass es einfach gelebt wurde in ihrer Familie und da fragte auch keiner nach einem warum oder so, es war einfach da.
Einer meiner Gedanken zu den Geburtszahlen und Farben war auch noch die Zeit vor dem gregoranischen Kalender, sollte das Zahlenrad schon so alt sein. Da stimmen die heutigen Zahlen nicht mehr überein und somit auch nicht die Farben. Frau Paungger hat sich diesbezüglich auch ihre Gedanken gemacht und meinte dazu, dass das Zahlenrad sicherlich dem heute gültigen Kalender angepasst wurde, früher gab es vielleicht andere Farben und andere Zuordnungen.

Irgendwer hatte sich sicherlich auch die Mühe gemacht, den Mayakalender an den Gregoranischen anzupassen oder wie ist dass?
Ich finde es auch durchaus sehr schwierig sich darüber Gedanken zu machen, wie man so was überhaupt auf die Reihe bekommt. Da gehts ja um viel mehr als nur Zahlen und Farben.

Viel mehr möchte ich noch empfehlen, einen Vortrag von Frau Paungger zu besuchen, solange sie noch im Lande ist. Soviel ich mitbekommen habe steht eine Auszeit an und sie wird mit ihren Ehemann eine Zeitlang nach Amerika gehen.

Das Buch vom Tiroler Zahlenrad ist meiner Meinung nicht dass letzte Buch zu diesem Thema. Ich glaube, da steckt noch mehr dahinter. Mal schauen was sich tut.

Wassertraeger
kraftvolle Handspirale
Benutzeravatar
Wassertraeger
 
Beiträge: 137
Registriert: 03.04.2005 11:39


Zurück zu Bücher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron