Nixloch - das westliche Zeitportal

Kein Berg im Alpenraum ist so reich an Mythen wie der Untersberg. Welche Botschaft steckt dahinter? Welche Sagen bewegen euch am meisten?

Re: Nixloch - das westliche Zeitportal

Beitragvon BlueOrb » 20.12.2009 09:07

Gruess White Eagle,

Gibt's noch Plaene von die Loeche/Hoehlen von Untersberg irgendwo? Es waere gut, solche Plaene zusammen zu bringen und studieren....
Benutzeravatar
BlueOrb
 
Beiträge: 11
Registriert: 10.12.2009 15:01
Wohnort: Dubai, VAE

Re: Nixloch - das westliche Zeitportal

Beitragvon WhiteEagle » 20.12.2009 09:28

BlueOrb hat geschrieben:Gibt's noch Plaene von die Loeche/Hoehlen von Untersberg irgendwo? Es waere gut, solche Plaene zusammen zu bringen und studieren....


Bild

Ja, es gibt die Höhlenbücher 1 - 6 vom Salzburger Landesverein für Höhlenkunde. Der Band 1 beinhaltet nur den Untersberg und im Band 6 sind alle Ergänzungen und Neuforschungen.
In den Bücher sind sämtliche Pläne der bekannten Höhlen einschließlich der Beschreibung und Erforschungsgeschichte der Höhlen

Die Bücher können hier bestellt werden:
http://neu.hoehlenverein-salzburg.at/in ... &Itemid=38
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 13:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Re: Nixloch - das westliche Zeitportal

Beitragvon WhiteEagle » 20.12.2009 10:49


Wenn man viel Beachtung auf etwas lenkt, tritt man in Resonanz. So erhielt ich den Höhlenplan vom Nixloch und fand jetzt in meinen Unterlagen einen alten Zeitungsartikel von 1987. Darin geht es eigentlich um das Verschwinden der drei Münchner am Untersberg, die auch im Nixloch gesucht worden sind. Nun wird dort auch Erich von Däniken erwähnt. (http://www.daniken.com/) Website auch in englisch!
Er soll dort Zeitsprungexperimente durchgeführt haben.
Warum gerade dort?
Und wie kam er da drauf?
Ich recherchiere weiter.

Hier der Zeitungsartikel:
http://www.untersberg.org/html/daniken_nixloch.html

Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 13:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Re: Nixloch - das westliche Zeitportal

Beitragvon Waldläufer » 22.12.2009 14:52

Ich hab schon einmal hier von einem anderen Nixloch geschrieben, das kann man leicht erreichen. Und nochdazu lässt der Geist d. Ortes Menschen zu, die mit mir kommen.

http://forum.alpenschamanismus.de/viewtopic.php?f=42&t=2752&p=15928&hilit=nixloch+losenstein#p15928

LG

Waldläufer
In Lak'ech a La'ken
(Ich bin ihr, und ihr seid ich)

BOTSCHAFTER DER BÄUME
http://www.members.aon.at/waldlaeufer
http://www.regenbogenwanderer.at
Benutzeravatar
Waldläufer
 
Beiträge: 1009
Registriert: 18.10.2003 18:09
Wohnort: Mistelbach b. Wels Österreich

Re: Nixloch - das westliche Zeitportal

Beitragvon WhiteEagle » 22.12.2009 15:43

Waldläufer hat geschrieben:Ich hab schon einmal hier von einem anderen Nixloch geschrieben, das kann man leicht erreichen. Und nochdazu lässt der Geist d. Ortes Menschen zu, die mit mir kommen.
http://forum.alpenschamanismus.de/viewtopic.php?f=42&t=2752&p=15928&hilit=nixloch+losenstein#p15928



ich kann mich noch gut dran erinnern und auch an die Fotos!
Weißt du, ob es eine Sage von der Höhle gibt oder woher der Name kommt?
Gibt es da drin auch Bergmilch?

lg

weisser adler
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 13:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Re: Nixloch - das westliche Zeitportal

Beitragvon Waldläufer » 23.12.2009 06:52

Brgmilch gibt es, sogar eine Wächterin aus ihr. dort wurde Nix als Heilmittel von den Menschen abgebaut. Geschichte ist mir nicht bekannt.

LG

Waldläufer
In Lak'ech a La'ken
(Ich bin ihr, und ihr seid ich)

BOTSCHAFTER DER BÄUME
http://www.members.aon.at/waldlaeufer
http://www.regenbogenwanderer.at
Benutzeravatar
Waldläufer
 
Beiträge: 1009
Registriert: 18.10.2003 18:09
Wohnort: Mistelbach b. Wels Österreich

Re: Nixloch - das westliche Zeitportal

Beitragvon WhiteEagle » 10.01.2010 15:27


nun gibt es von mir wieder ein Kraftort-Video vom Nixloch - zum Reinspüren:

http://www.youtube.com/watch?v=TWdASVNNAnI
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 13:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Re: Nixloch - das westliche Zeitportal

Beitragvon mondina » 11.01.2010 10:59

Wurde schon mal überprüft wie hoch bei den Zeitportalen die Schwingung auf der BE-Skala ist?
LG Mondina
Benutzeravatar
mondina
 
Beiträge: 878
Registriert: 18.07.2004 17:56
Wohnort: Linz

Re: Nixloch - das westliche Zeitportal

Beitragvon WhiteEagle » 12.01.2010 10:36

mondina hat geschrieben:Wurde schon mal überprüft wie hoch bei den Zeitportalen die Schwingung auf der BE-Skala ist?
LG Mondina




meines wissens nein, aber das gehört unbedingt zum ganzheitlichen erfassen!
das habe ich bei den unterbergkirchen auch so untersucht.

bei den zeiportalen ist es derzeit ein annähern und fixieren der möglichen örtlichkeiten:

- mittagsscharte: steinerne kaser
- grödig: noch unbekannt, allerdings kenne ich denjenigen, der den ort besucht hat.
- hallthurm: verdachtsfall nixloch wird inzwischen immer mehr zum höhleneingang in der gurrwand.

Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 13:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Re: Nixloch - das westliche Zeitportal

Beitragvon WhiteEagle » 18.01.2010 13:10


BE-Einheiten von

Steinerner Kaser: 20.000 BE
Nixloch: 10.000 BE

Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 13:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Re: Nixloch - das westliche Zeitportal

Beitragvon Waldläufer » 18.01.2010 13:59

Also die Be-Einheiten hauen mich nicht wirklich vom Hocker. Wenn das genug ist für Zeitsprünge, na da springen wir aber auf jedem Kraftplatz. Wobei ich ja sowieso der Meinung bin, dass ich an jedem Kraftort der mich berührt ausser Raum und Zeit bin. Das relativiert mir die Bedeutung des Berges, denn es gibt sicher Plätze die energetisch mindestens so stark sind, aber halt im versteckten wirken. Was auch wichtig ist, damit die Erde rund läuft. Denn wenn überall die Massen rumlaufen würden, die ganz girre sind, mal einen Fuß auf so einen Platz zu stellen, würde das den Ort ordentlich durcheinander bringen. Es ist meiner Meinung so, dass man an solche Plätze wirklich nur ausgesuchte Menschen bringen kann, die acuh wirklich was dort lassen und nicht nur nehmen. Aber das hab ich ja schon anderswo geschrieben.

Eigentlich müsste man die Menschen mal auf ihre eigene Heiligkeit hinweisen damit sie danach handeln, dann bräuchten sie nicht am Abend am Berg herumlaufen und auf Staatskosten Rettungsmanschaften aufscheuchen. Also je weniger die lieben Menschen über die wirklich wahren tiefgreifenden Geheimnissse bescheid wissen, je weniger stören sie die Heiligkeit von diesem Berg.

LG

Waldläufer
Waldläufer
In Lak'ech a La'ken
(Ich bin ihr, und ihr seid ich)

BOTSCHAFTER DER BÄUME
http://www.members.aon.at/waldlaeufer
http://www.regenbogenwanderer.at
Benutzeravatar
Waldläufer
 
Beiträge: 1009
Registriert: 18.10.2003 18:09
Wohnort: Mistelbach b. Wels Österreich

Re: Nixloch - das westliche Zeitportal

Beitragvon WhiteEagle » 18.01.2010 15:00

Waldläufer hat geschrieben:Also die Be-Einheiten hauen mich nicht wirklich vom Hocker. Wenn das genug ist für Zeitsprünge, na da springen wir aber auf jedem Kraftplatz. Wobei ich ja sowieso der Meinung bin, dass ich an jedem Kraftort der mich berührt ausser Raum und Zeit bin. Das relativiert mir die Bedeutung des Berges, denn es gibt sicher Plätze die energetisch mindestens so stark sind, aber halt im versteckten wirken. Was auch wichtig ist, damit die Erde rund läuft. Denn wenn überall die Massen rumlaufen würden, die ganz girre sind, mal einen Fuß auf so einen Platz zu stellen, würde das den Ort ordentlich durcheinander bringen. Es ist meiner Meinung so, dass man an solche Plätze wirklich nur ausgesuchte Menschen bringen kann, die acuh wirklich was dort lassen und nicht nur nehmen. Aber das hab ich ja schon anderswo geschrieben.

Eigentlich müsste man die Menschen mal auf ihre eigene Heiligkeit hinweisen damit sie danach handeln, dann bräuchten sie nicht am Abend am Berg herumlaufen und auf Staatskosten Rettungsmanschaften aufscheuchen. Also je weniger die lieben Menschen über die wirklich wahren tiefgreifenden Geheimnissse bescheid wissen, je weniger stören sie die Heiligkeit von diesem Berg.



Am Untersberg macht sich ein Zeitverlust bemerkbar - das ist vielleicht weniger spektakulär als ein Zeitsprung. Das heißt, bei einem Aufenthalt in oder am Berg vergeht die Zeit für den Besucher langsamer und wenn er in den Alltag zurückgekehrt, ist die Zeit weiter fortgeschritten.
Vielleicht ist das ein Merkmal von besonderen Kraftorten?
Ein hochenergetischer Kraftort liegt bei 12.000 bis 14.000 BE. Doch schon von 9.000 bis 13.000 BE spricht man von hohen Energiewerten, die z.B. in der Kathedrale von Chartres oder bei tibetischen Stupas gefunden wurden. Ich denke, dass Chartes sich über die Zeiten seine Werte bewahrt hat, obwohl hier täglich Massen an Gläubigen oder Pilger einfallen.
Aber die Gefahr, dass von solchen Orten nur konsumiert wird, ist immer gegeben.
Mir scheint, der Untersberg hat sich seine "Anhänger" schon immer ausgesucht. Und wer nicht "spurt", den verschlingt er eben. Kürzlich meinte jemand zu mir, am Untersberg wären im Laufe der letzten Jahrhunderte bereits Tausende Menschen verschwunden. Das erscheint mir allerdings auch so ein Mythos. Es gibt einige Fälle, wo Menschen verschwunden sind, aber wohl kaum in dieser Zahl.
Der Untersberg ist für mich aber kein Tabu-Berg, wie der gegenüberliegende Gaisberg, sondern eben ein heiliger Berg, der als solcher gewürdigt und geachtet werden soll!
Was ist überhaupt Heiligkeit? Ich denke, das ist die grundlegende Frage.
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 13:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Re: Nixloch - das westliche Zeitportal

Beitragvon Waldläufer » 18.01.2010 15:28

Warum ist der Gaisberg ein Tabuberg?

LG

waldläufer
In Lak'ech a La'ken
(Ich bin ihr, und ihr seid ich)

BOTSCHAFTER DER BÄUME
http://www.members.aon.at/waldlaeufer
http://www.regenbogenwanderer.at
Benutzeravatar
Waldläufer
 
Beiträge: 1009
Registriert: 18.10.2003 18:09
Wohnort: Mistelbach b. Wels Österreich

Re: Nixloch - das westliche Zeitportal

Beitragvon WhiteEagle » 18.01.2010 17:44

Waldläufer hat geschrieben:Warum ist der Gaisberg ein Tabuberg?



ist bei rohrecker nachzulesen:
gais (keltisch) = tabu/heilig
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 13:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Re: Nixloch - das westliche Zeitportal

Beitragvon mondina » 18.01.2010 18:46

ist bei rohrecker nachzulesen: gais (keltisch) = tabu/heilig

Erklärt Rohrecker auch - außer durch die Übersetzung des Wortes - warum der Gaisberg und/oder seine Höhle(n) mit einem Tabu belegt wurden?

Tabu beinhaltet für mich was anderes wie heilig .... nicht nur, daß "tabu" eine Art Warnung beinhaltet und "heilig" etwas ist, daß ich gern aufsuche, um z.B. geheilt zu werden.
... Gibt es bei Rohrecker auch eine Erklärung, warum gerade bei "gais" beide Übersetzungsmöglichkeiten gelten (können)?

Also je weniger die lieben Menschen über die wirklich wahren tiefgreifenden Geheimnissse bescheid wissen ...

Sorry aber den Satz versteh ich jetzt gar und überhaupt nicht.

Steinerner Kaser: 20.000 BE Nixloch: 10.000 BE

Wenn ich bedenke, daß der "Durchnittsmensch" (normale vitale Eigenenergie) ca. 7.000 BE aufweist, zeigt der (die, das) Steinerne Kaser eine gute sakrale Energie, während das Nixloch im Verhältnis dazu eher unbedeutend ist.
... Für einen weniger "vitalen" Menschen können allerdings auch 10.000 BE schon hoch sein.
... Zu brücksichtigen ist auch, wie hoch die Eigenschwingung des "Pendlers" bei der Überprüfung war. ... das Pendel ist ja immer nur die Verlängerung ins Außen.

Wenn ich das richtig gelesen habe, so gibt es im Nixloch "Bergmilch" (wasserhältigen Calcit), die sicher auch ihre Wirkung (möglicherweise auch auf das Pendel bzw. den Pendler) hat.

LG Mondina
Benutzeravatar
mondina
 
Beiträge: 878
Registriert: 18.07.2004 17:56
Wohnort: Linz

VorherigeNächste

Zurück zu Untersberg - Berg der Mythen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron