das Riesending im Untersberg

Kein Berg im Alpenraum ist so reich an Mythen wie der Untersberg. Welche Botschaft steckt dahinter? Welche Sagen bewegen euch am meisten?

das Riesending im Untersberg

Beitragvon WhiteEagle » 19.12.2009 11:27


Das "Riesending" im Untersberg scheint alle Dimensionen der Höhlenforschung zu sprengen.
In diesem Jahr wurde aus der tiefsten Höhle Deutschlands (1058 m) zudem auch Deutschlands längste Höhle (knapp 13 km!!!).
Auch 2009 wurde wieder tagelang in dieser Unterwelt geforscht. Aus Copyrightgründen dürfen wir ja keine Fotos hier einstellen. Beachtet daher die Website der Höhlenforscher und seht auch die Fotos an - und lest die Berichte.
http://www.lehmpfuhl.org/Html/Forschung ... nding.html

Schaut euch mal dieses Foto an:
http://www.lehmpfuhl.org/Html/Forschung ... gaenge.jpg

Die Forscher haben aufgrund der Anstrengungen kaum die Ruhe und Sensibilität, um die geistige (Unter-) Welt dort wahrzunehmen.
Sie wissen vermutlich mehr - und ich darf nicht sprechen...

Lest euch mal rein: ich habs bisher nur überflogen aber ein paar Ausdrücke sind schon hängengeblieben:

"seltsamer Hall"
"dichte Nebelschwaden"

Die Fotos sind jedenfalls beeindruckend!!!

Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 14:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Re: das Riesending im Untersberg

Beitragvon mondina » 19.12.2009 12:25

Die Forscher haben aufgrund der Anstrengungen kaum die Ruhe und Sensibilität, um die geistige (Unter-) Welt dort wahrzunehmen.

Höhlenforscher haben kein Interesse daran das Geistig-Spirituelle einer Höhle zu erforschen. Sie sind nur an der Materie (Entstehungsgeschichte, Aufbau, an der Deutung von Höhlenzeichnungen, ...) interessiert!!

Ob die Wesenheiten erfreut sind, wenn sie in ihrer Ruhe gestört werden??

Ob der Geist des Untersberges erfreut ist, wenn in seinem Inneren mit Maschinen herumgebohrt wird, wenn Haken für Seilführungen in seinem Inneren (auch im Außen) befestigt werden?

LG Mondina
Benutzeravatar
mondina
 
Beiträge: 878
Registriert: 18.07.2004 18:56
Wohnort: Linz

Re: das Riesending im Untersberg

Beitragvon WhiteEagle » 19.12.2009 13:32

mondina hat geschrieben:
Die Forscher haben aufgrund der Anstrengungen kaum die Ruhe und Sensibilität, um die geistige (Unter-) Welt dort wahrzunehmen.

Höhlenforscher haben kein Interesse daran das Geistig-Spirituelle einer Höhle zu erforschen. Sie sind nur an der Materie (Entstehungsgeschichte, Aufbau, an der Deutung von Höhlenzeichnungen, ...) interessiert!!
Ob die Wesenheiten erfreut sind, wenn sie in ihrer Ruhe gestört werden??
Ob der Geist des Untersberges erfreut ist, wenn in seinem Inneren mit Maschinen herumgebohrt wird, wenn Haken für Seilführungen in seinem Inneren (auch im Außen) befestigt werden?



Ich denke, dass die Wesenheiten und der Geist des Untersberges kaum erfreut sind über diesen Besuch.
Man könnte sagen: Sie treten ein, ohne anzuklopfen oder um Erlaubnis zu fragen.
Insgesamt sollten mal 3 Bergbahnen auf den Untersberg gebaut werden. Eine ist es dann tatsächlich geworden.
Seelen bleiben auf ihrem Weg in die Unterwelt oft im "Außen" hängen- werden quasi zu "Irrlichtern", wie wir sie aus den Sagen kennen. Diese hängen gebliebenen Seelen schrecken dann Bergsteiger, die dann ver-unglücken - wie es dieses Jahr ja viele eigenartige Todesfälle gegeben hat.
Eine schamanisch Tätige hat für diese "armen Seelen" gearbeitet und ihnen den Weg geöffnet.
Die "Wilde Jagd" hat jetzt die letzten aufgesammelt.
Nun herrscht Winterruhe am Berg - bis auf die Schifahrer, Schitourengeher, Snowboardfahrer.
"Totenstille".
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 14:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Re: das Riesending im Untersberg

Beitragvon WhiteEagle » 19.12.2009 19:28


In der aktuellen Ausgabe des Magazins Geo (1/2010) ist ein Bericht über das Riesending zu lesen.
Fantastische Fotos!!!
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 14:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Re: das Riesending im Untersberg

Beitragvon Waldläufer » 22.12.2009 15:45

Hallo Zusammen!



Ob der Geist des Untersberges erfreut ist, wenn in seinem Inneren mit Maschinen herumgebohrt wird, wenn Haken für Seilführungen in seinem Inneren (auch im Außen) befestigt werden?



Das ganze kann soweit gehen, dass die umherirrenden aufgeweckten Geister, auch Menschen "überfallen" und sich anheften,
diese Menschen merken es nur oder auch in körperlichen Beschwerden. Es kann sogar bis zu "Suchtaufsuchungen und Anhaftung oder regelmäßiger Aufsuchung" von diesen Kraftplätzen gehen. So die Erfahrung, die ich bei einer Reise bei einem Kraftplatz im Mühlviertel erfahren durfte. Wenn ich einen Krftplatz besuche, bereise ich ihn sofort an Ort und Stelle und frage ob es rechtens ist, dass ich hier bin und ob ich hier auch mit Menschen her darf. Dabei erhielt ich die obige Botschaft. Botschaft ging soweit, dass diese Ortsgeister die Men´schen am Bandl haben und nicht mehr loslassen aus ihrem Gebiet. Puh wer das will ? Naja vieles passiert ja unbewusst und sensationsgeil. Es bestärkt mich nur in meiner Meinung, dass man Kraftplätze nicht unbereist und ungerfragt und um jeden Preis freigeben darf, soll.

LG

Waldläufer
In Lak'ech a La'ken
(Ich bin ihr, und ihr seid ich)

BOTSCHAFTER DER BÄUME
http://www.members.aon.at/waldlaeufer
http://www.regenbogenwanderer.at
Benutzeravatar
Waldläufer
 
Beiträge: 1009
Registriert: 18.10.2003 19:09
Wohnort: Mistelbach b. Wels Österreich

Re: das Riesending im Untersberg

Beitragvon WhiteEagle » 09.02.2010 11:06


Ein Erforscher des "Riesendings" vom Untersberg wird bei der BERGinale am 20.3.2010 direkt vor meinem "Mythos Untersberg"-Vortrag seinen Vortrag über das "Riesending" präsentieren.
Somit werde ich ihn kennenlernen. Die Zauberwörter sind nun Strategie und Diplomatie.
Ich verstehe langsam, warum ich seit einiger Zeit daran sitze meinen Vortrag zu überarbeiten.

Soviel über Resonanzen...

Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 14:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Re: das Riesending im Untersberg

Beitragvon Rabin » 15.02.2010 16:00

ja Ihr habt recht

ich sehe viele Orbs auf dem einen Foto, es sind richtige Gesichter zu spüren und es scheint dort allerhand "los" zu sein

"die Kräfte, die ich rief, die werd ich nun nicht los"!

Rabin
circling around the universe on wings of pure light
Benutzeravatar
Rabin
 
Beiträge: 304
Registriert: 26.02.2007 09:58
Wohnort: München

Re: das Riesending im Untersberg

Beitragvon WhiteEagle » 22.03.2010 10:10


Den Vortrag über das "Riesending" konnte ich mir nicht entgehen lassen, obwohl man ja kurz vor dem eigenen Auftritt auch schon etwas nervös ist...
Aber es war gut und wichtig, den persönlichen Kontakt herzustellen, der manches relativiert bzw. in einem anderen Licht erscheinen läßt.
Was mir zunächst auffiel:
Ab einer Tiefe um 1000 m tut sich beim Betrachten der Fotos dem Zusehen eine andere Welt auf. Orbs (Lichtenergiekugel) sind zu sehen - und vor allem blicken einen ständig Wesen aus den Gesteinsformationen an. Ich würde sogar sagen, es sind zu Stein gewordene Fratzen des Todes. Der einzige mitteleuropäische Totenberg läßt grüßen!
Das Forscherteam arbeitet streng wissenschaftlich, vermißt, kartografiert und archiviert. Eine schier unglaubliche Leistung, was die Menschen dort antreibt. Sie wissen, dass noch lange kein Ende erreicht ist!
Die nächsten Expeditionen sind schon geplant. Es sind zum großen Teil inzwischen Familienmenschen/Eltern, die auf Vorsicht und Umsicht bedacht sind. Ihre Arbeit ist gefährlich und sie versuchen sich, so gut es geht - auch mit Hightech - zu schützen.
Mehr möchte ich dazu nicht mehr sagen.
Das persönliche Gespräch läßt sich eben nicht ersetzen!
Ich bin beeindruckt und ich sehe eine Sensibilität, die ich nicht vermutet hätte.
Ich wünsche den Forschern viel Glück und Freude, beim Erkennen des Untersbergs.

Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 14:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land


Zurück zu Untersberg - Berg der Mythen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron