Venedigermandl - Untersbergmandl - Weiße Frau

Wie können wir mit den Geistern des Berges kommunizieren? Was habt ihr von ihnen erfahren?

Venedigermandl - Untersbergmandl - Weiße Frau

Beitragvon WhiteEagle » 17.02.2012 19:59


"Die Untersbergmandl" lautete das Thema meines gestrigen Vortrags. Wäre es wert, jeden Vortrag mit seinen Nachwirkungen anzusehen.
Hier mischen sich Anderswelt - Welt der Geister - Mythen.
So rief mich heute ein gestriger Vortragsbesucher an, ihn hätte soeben ganz aufgeregt eine Frau aus Norddeutschland angerufen. Diese arbeitet an einer Kinokasse. Beim Kassieren stand plötzlich eine dunkle Gestalt mit einem breitkremprigen Hut vor ihr. Sie war völlig konsterniert, bis dann die an der Kasse anstehenden schon nachfragten, warum sie denn nicht weitermache. Sie entgegnete, dass sie sich noch um den Mann kümmer müsste...
Doch diesen sah keiner! ...
Heute hat sie den ganzen Tag im Internet recherchiert - sie ist wohl auch schamanisch tätig oder interessiert - und stieß auf den Karl, der gestern bei mir beim Vortrag war. In ihm erkannte sie die Person wieder, die ihr an der Kinokasse gegenüberstand.
Bemerkenswert ist die dunkle Kleidung mit dem seltsamen Hut!
Sie fragte ihn - und bat ob ihrer Direktheit um Verzeihung, weil sie das Erlebnis so mitgenommen hatte - wo er gestern Abend gewesen ist. Er sagte bei einem Vortrag in Reichenhall.
Erst im weiteren Gespräch ist wohl deutlich geworden, dass das Bild eines Venedigermandls an ihm haftet. Kanns jetzt grad nicht anders erklären.
Weiß auch nicht, wer oder was sich da manifestiert hat.
Und es ist wohl zeitgleich passiert - also in dem Moment als Karl das "seltsame" Foto des Venedigermandls sah.
Jedenfalls wird das jetzt versucht zu klären und ich bin gespannt, was dabei rauskommt.

Beachtenswert ist dabei sicher auch meine Interpretation der Untersbergmandl als eine andere Form der Venedigermandl oder eben Teil des "alten Volks" aus matriachalen Zeiten.

Da es gestern im 2. Teil des Abends wieder Diskussion und Erfahrungsaustausch gab, erzählten auch andere von ihren Kontakten und Sichtungen. Jedoch kam erst nach dem Vortrag eine Frau zu mir. Sie hatte sich bisher nicht getraut, über ihr sehr unheimliches Erlebnis zu sprechen. Auf der schmalen Fürstenbrunner Landstraße zwischen Latschenwirt und Veitlbruch stand ihr mitten in der Nacht die "weiße Frau" vor ihr auf der Straße.
Es war wie ein "Stop - hier nicht weiter" und die Fahrerin fuhr ihr Auto zunächst mal eine zeitlang rückwärts, bevor sie wendete.

"Die weiße Frau von Großgmain" ist tatsächlich als Sage bekannt - ich habe sie allerdings in meinen Sagenbücher (noch) nicht gefunden. Beim googeln stieß ich unter diesem Begriff auf eine andere Darstellung der Perchta - also der Berggöttin.
Aber die "weiße Frau" scheint weit bekannt zu sein.
Kennt ihr Geschichten von der weißen Frau oder seid ihr vielleicht mal begegnet?

Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 13:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Re: Venedigermandl - Untersbergmandl - Weiße Frau

Beitragvon WhiteEagle » 17.02.2012 21:56


ich wußte nicht, wie nah sie mir ist:
die weiße Frau im Untersberg - die Geistin - die Bergmutter - Frau Percht
das Motiv im Untersbergstüberl in Ainring
meinem Wohnort
Geistin.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 13:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Re: Venedigermandl - Untersbergmandl - Weiße Frau

Beitragvon WhiteEagle » 16.03.2012 09:07


Die "Kontaktlerin" der weißen Frau war gestern bei meinem Vortrag. Nun habe ich mehr erfahren und die Hintergründe sind wiederum so bemerkenswert, dass ich ein Interview plane.
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 13:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Re: Venedigermandl - Untersbergmandl - Weiße Frau

Beitragvon WhiteEagle » 16.03.2012 09:10


Eine 80-jährige Besucherin meines gestrigen Vortrags berichtet von einer ominösen Geschichte. Ein Salzburger Maler ist vor einigen Jahren spurlos verschwunden. Ihr fiel der Name nicht mehr ein und sie will bei ihrer Bekannten nachfragen, die ihn sicher noch wüßte.
Er war in Salzburg um zu feiern in einem Lokal bis 2 Uhr früh. Am kommenden Tag sollte er in den Urlaub fliegen. Er ließ sich von einem Taxi nach Grödig bringen und ist seitdem verschwunden.
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 13:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Re: Venedigermandl - Untersbergmandl - Weiße Frau

Beitragvon Tse Tsgee » 07.04.2012 12:30

ihr seits zu fest in der vergangenheit :-)

wenn ich mir die bemerkung erlauben darf.

spannen ist doch was wir vorbereiten für die zukunft....den die gestalten wir. die vergangenheit ist ist einfachen...aber wir haben die freiheit zu tun!
:twisted:
wie immer tantchen und so
...immer ist jetzt
und nur das jetzt dauert ewig

David Hockney, 1937
Tse Tsgee
 
Beiträge: 303
Registriert: 25.10.2003 08:44
Wohnort: Bern (ch)

Re: Venedigermandl - Untersbergmandl - Weiße Frau

Beitragvon WhiteEagle » 08.04.2012 21:15

Tse Tsgee hat geschrieben:ihr seits zu fest in der vergangenheit :-)

wenn ich mir die bemerkung erlauben darf.

spannen ist doch was wir vorbereiten für die zukunft....den die gestalten wir. die vergangenheit ist ist einfachen...aber wir haben die freiheit zu tun!
:twisted:
wie immer tantchen und so



wenn wir nicht mal unsere Vergangenheit verstehen, wie sollen wir dann unsere Zukunft gestalten?

Die Geister der Vergangenheit sind uns wohl gesonnen und die Geister der Zukunft freuen sich immer über ein paar spannende Zeilen.

Es lebe die Freiheit!


Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 13:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Re: Venedigermandl - Untersbergmandl - Weiße Frau

Beitragvon Tse Tsgee » 10.04.2012 09:25

welche freiheit?

und unter verstehen verstehe ich auch etwas anderes :-)

wie können uns die geister der vergangenheit wohlgesonnen sein? gibt es die denn in dieser form? oder ist es nicht einfach abgelagert in der akasha - weltengedächtnis, matrix oder wie man sie nennen will? ändern können wir nichts mehr daran und gut war sie nur für wenige, die vergangenheit.

wenn geister über etwas wachen hiesse das doch, dass eine veränderung möglich wäre - wozu dann die wachenden? oder sind die ohne aufgabe? was in der regel die auflösung dieser geister zur folge hat.
so wie ich es erfahren habe - also meine erkenntnis - sind die träger der vergangenheit auch tätig in der gegenwart für die zukunft und tragen somit das vergangene in sich - dazu gehören auch wir - die wir vorübergehend materialisiert sind.


mein hang zur verklärung ist gering veranlagt :lol:
...immer ist jetzt
und nur das jetzt dauert ewig

David Hockney, 1937
Tse Tsgee
 
Beiträge: 303
Registriert: 25.10.2003 08:44
Wohnort: Bern (ch)

Re: Venedigermandl - Untersbergmandl - Weiße Frau

Beitragvon WhiteEagle » 10.04.2012 10:35

Tse Tsgee hat geschrieben:welche freiheit?



jene von dir benannte freiheit:
Tse Tsgee hat geschrieben:...aber wir haben die freiheit zu tun!



Tse Tsgee hat geschrieben:und unter verstehen verstehe ich auch etwas anderes :-)

soll vorkommen!

Tse Tsgee hat geschrieben:wie können uns die geister der vergangenheit wohlgesonnen sein? gibt es die denn in dieser form? oder ist es nicht einfach abgelagert in der akasha - weltengedächtnis, matrix oder wie man sie nennen will? ändern können wir nichts mehr daran und gut war sie nur für wenige, die vergangenheit.

wenn geister über etwas wachen hiesse das doch, dass eine veränderung möglich wäre - wozu dann die wachenden? oder sind die ohne aufgabe? was in der regel die auflösung dieser geister zur folge hat.
so wie ich es erfahren habe - also meine erkenntnis - sind die träger der vergangenheit auch tätig in der gegenwart für die zukunft und tragen somit das vergangene in sich - dazu gehören auch wir - die wir vorübergehend materialisiert sind.?

ich sehe im untersberg auch so eine art matrix verborgen. ist nicht leicht zum entschlüsseln, wird aber immer transparenter, je mehr ich mich mit seiner geistigen welt auseinandersetze. und dazu gehört ( für mich wohlgemerkt! ) die dokumentation von ereignissen, die sonst im nebel der vergangenheit verschwinden.
zudem habe ich ja nicht geschrieben, dass sie über etwas wachen und ich auch meine, dass sie auch tätig in der gegenwart für die zukunft sind, wie du schreibst.


Tse Tsgee hat geschrieben:mein hang zur verklärung ist gering veranlagt :lol:

ist unübersehbar :twisted:
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 13:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Re: Venedigermandl - Untersbergmandl - Weiße Frau

Beitragvon Tse Tsgee » 10.04.2012 12:19

alles was ich tue -sogar hier schreiben - hat folgen. für mich und andere. ob gross oder klein ist egal - es hat einfach.
bin ich mir dessen nicht bewusst und will nur meine meinung über alles tünchen, dann ist das sehr getrieben von selbstzweifel und anerkennungsbetelei, das nichts mit freiheit zu tun hat.
ich bin mir aber sehr bewusst, was ich hier schreibe - weil ich mich - genau wie viele andere auch mich mit der matrix - in meiner thermelogie der akashchronik auseinandersetzte und -setze.

somit gehe ich von einem gewissen grad der freiheit von mir aus - aber das wäre an und für sich wieder ein abendfüllendes philosophisches thema.
wie dem auch sei.
der nebel der vergangenheit kann für den matrix-leserIn niemals wichtig sein, weil alles da ist. nichts geht verloren und nichts ist so unwichtig wie die details aus dieser vergangenheit. der weltenstrom ist das esentielle, das aus diesem bereich uns zu interessieren hat - sonst verlieren wir uns im getue um vergangenen knatsch. den gabs zu jeder zeit :-)

zu den wachhabenden geistern: geister über etwas wachen IMMER. das ist ihre bestimmung oder aufgabe. also wenn du davon ausgehst, geister der nacht, geister des lichts, geister der tierseelen; alle haben die aufgabe etwas zu tun. ihre bestimmung zu hüten ist unausweichlich. also sind hüter und an randbereichen wächter. geister der vergangenheit hüten also die vergangenheit. wieso muss etwas das unveränderlich gehütet werden? es kann weder gestohlen, verändert noch vergessen werden. es braucht keinen der sich darum kümmert...ergo sind diese von dir zitierten geister unnötig. wenn in der geistigen welt etwas keinen sinn mehr macht, löst es sich auf oder verwandelt sich - egal es hat andere gesichtspunkte als wir hier in der materiellen welt.
da habe ich dir vielleicht etwas unterstellt, aber ich habs so gelesen: geister der vergangenheit

-----

zur meditation

ich
erlebe
mich
denkend
eins
mit dem Strom
des Weltgeschehens

Rudolf Steiner, Meditationsprüche

und zur lektüre empfehle ich die akashachronik ebenfalls von steiner. (da kommt der untersberg übrigens auch vor)

es geht mir nicht darum, dich zu zerpflücken, aber manchmal fehlt dir als vogel schon etwas boden :evil:
das eher als liebgemeintes zwickerl
...immer ist jetzt
und nur das jetzt dauert ewig

David Hockney, 1937
Tse Tsgee
 
Beiträge: 303
Registriert: 25.10.2003 08:44
Wohnort: Bern (ch)

Re: Venedigermandl - Untersbergmandl - Weiße Frau

Beitragvon WhiteEagle » 11.04.2012 10:27

Tse Tsgee hat geschrieben:und zur lektüre empfehle ich die akashachronik ebenfalls von steiner. (da kommt der untersberg übrigens auch vor)

es geht mir nicht darum, dich zu zerpflücken, aber manchmal fehlt dir als vogel schon etwas boden :evil:
das eher als liebgemeintes zwickerl



ein vogel ist wohl meist mehr in der luft als am boden...
aber ich nehme deine anregungen - zumindest meistens - gerne an.

kannst du mir einen auszug aus steiners akashachronik schicken, wo der untersberg erwähnt wird?
eventuell per pn oder mail!?
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 13:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Re: Venedigermandl - Untersbergmandl - Weiße Frau

Beitragvon Tse Tsgee » 11.04.2012 15:51

Tse Tsgee hat geschrieben:kannst du mir einen auszug aus steiners akashachronik schicken, wo der untersberg erwähnt wird?
eventuell per pn oder mail!?


tut mir leid, das mache ich nicht.
entweder man liest es und setzt sich mit dem auseinander oder man lässt es.

steiner hat sich die mühe gegeben, über 400 seiten eine übersicht so zu gestalten, dass einfache geister wie ich das auch verstehen.
da steht nicht einfach: der untersberg, saber blaber und blub. sondern die enstehung der gesteine, der kultstätten, der bedeutung in der evolution und so weiter und so fort. wenn man es studiert liest man daraus die geschichte des untersbergs und der gleichen...

man muss sich das schon erschaffen, dann sieht man den berg auch in dem text


*kopfschüttel*
ein auszug ist aufforderung zu instant information. ist das hier ein instant schamanenforum?

kurz und schnell angerührt und ja nicht verarbeiten müssen?

instant news for instant poeples
...immer ist jetzt
und nur das jetzt dauert ewig

David Hockney, 1937
Tse Tsgee
 
Beiträge: 303
Registriert: 25.10.2003 08:44
Wohnort: Bern (ch)

Re: Venedigermandl - Untersbergmandl - Weiße Frau

Beitragvon ingetraut » 11.04.2012 16:33

Lieber Weißer Adler!

Nach meiner Beobachtung ist inzwischen möglicherweise das ganze Textmaterial von r.Steiner im Internet zu finden.

http://steinerdatenbank.de/Titelseite/T ... nk.php?SID


GA214.pdf Seite: 019 - Hier einblenden
Seitenbeginn: schwebend ganze Bevölkerungen von Toten, die aber eigentlich die Lebendigen waren. Hier auf der Erde, unter den in der physischen Welt wandelnden Menschen suchten sie den Christus nicht; aber da suchten sie den Christus, wo diese lebendigen Toten waren, da suchten sie ihn wirklich als über der Erde vorhanden. Und das richtige Gefühl über den «Heliand», der von einem sächsischen Geistlichen gedichtet sein soll, bekommen Sie erst, wenn Sie diese Anschauungen entwickeln. Da begreifen Sie das völlig ......
61% relevant, Treffer: untersberg

GA233a.pdf Seite: 033 - Hier einblenden
Seitenbeginn: Träume. Denn er lebte unten in einer Umgebung, in der jetzt sein Bewußtsein besonders erwachte. Verwandt wurde er mit den Erdentiefen, Sehen Sie, es spielte sich da etwas ab, was dann zugrunde lag solchen Sagen wie etwa die von dem Leben des Kaisers Barbarossa im Kyffhäuser oder des Kaisers Karl des Großen im Untersberg bei Salzburg. So etwas spielte sich, wenn auch für kurze Zeit, wirklich ab, solch ein Leben in den Erdentiefen, fern von dem irdischen Leben des Menschen. Und wiederum konnte der ......
61% relevant, Treffer: untersberg

GA175.pdf Seite: 344 - Hier einblenden
Seitenbeginn: Bedürfnissen, sich bekanntzumachen mit den Naturerscheinungen. Jemand, der das Dasein verschläft, der keinen Sinn hat für das, was im Menschen und in der Natur lebt, den betrachtete man als nicht geeignet, in die Mysterien aufgenommen zu werden. Denn nur eine richtige Beobachtung im Leben draußen machte ihn geeignet zu der Aufgabe, die er in den Mysterien zu erfüllen hatte. Die Aufgabe bestand darin, daß er so viel als möglich versuchte, in die verschiedenen Lebenslagen der äußeren Welt ......
61% relevant, Treffer: untersberg

GA214.pdf Seite: 020 - Hier einblenden
Seitenbeginn: tualismus so stark war, daß dieses Schattenleben aufgehört hat, da haben sie ihn in den Untersberg oder den Barbarossa in den Kyffhäuserberg hineinversetzt. Bis dahin haben sie ihn lebend unter sich gewußt. Aber worin haben denn diese Menschen, die also eine lebendige Welt atavistisch unter sich gesehen haben, worin haben denn diese Menschen ihr Christentum gesucht, ihre Christologie, ihre christliche Anschauung? Ja, sie haben sie darin gesucht, daß sie den Blick gerichtet haben auf dasjenige, was ......
60% relevant, Treffer: untersberg
Benutzeravatar
ingetraut
 
Beiträge: 290
Registriert: 02.02.2006 15:32
Wohnort: A - 3222

Re: Venedigermandl - Untersbergmandl - Weiße Frau

Beitragvon WhiteEagle » 11.04.2012 17:14

Tse Tsgee hat geschrieben:
Tse Tsgee hat geschrieben:kannst du mir einen auszug aus steiners akashachronik schicken, wo der untersberg erwähnt wird?
eventuell per pn oder mail!?


tut mir leid, das mache ich nicht.
entweder man liest es und setzt sich mit dem auseinander oder man lässt es.

steiner hat sich die mühe gegeben, über 400 seiten eine übersicht so zu gestalten, dass einfache geister wie ich das auch verstehen.
da steht nicht einfach: der untersberg, saber blaber und blub. sondern die enstehung der gesteine, der kultstätten, der bedeutung in der evolution und so weiter und so fort. wenn man es studiert liest man daraus die geschichte des untersbergs und der gleichen...

man muss sich das schon erschaffen, dann sieht man den berg auch in dem text


*kopfschüttel*
ein auszug ist aufforderung zu instant information. ist das hier ein instant schamanenforum?

kurz und schnell angerührt und ja nicht verarbeiten müssen?

instant news for instant poeples



ich habe weder die zeit noch den nerv mich in so ein werk steiners hineinzuarbeiten. wäre halt nett gewesen, muss aber nicht sein, tantchen!
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 13:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Re: Venedigermandl - Untersbergmandl - Weiße Frau

Beitragvon WhiteEagle » 11.04.2012 17:26

ingetraut hat geschrieben:Lieber Weißer Adler!

Nach meiner Beobachtung ist inzwischen möglicherweise das ganze Textmaterial von r.Steiner im Internet zu finden.

http://steinerdatenbank.de/Titelseite/T ... nk.php?SID


danke für diesen hinweis!!!
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 13:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Re: Venedigermandl - Untersbergmandl - Weiße Frau

Beitragvon ingetraut » 11.04.2012 17:35

Gerne!
Mit der Suchfunktion ist das ein Kinderspiel.
(meiner Meinung nach ist in diesen texten in bezug auf den untersberg viel "name-droping" dahinter, mit dem steiner seine münchner zuhörerschaft bei laune oder aufmerksamkeit hielt.)
Benutzeravatar
ingetraut
 
Beiträge: 290
Registriert: 02.02.2006 15:32
Wohnort: A - 3222

Nächste

Zurück zu Untersberg - Berg der Geister

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron