Haberfeldtreiben: alter Brauch in neuem Gewand

Phänomene, Anomalien, Naturwesenheiten... der Berg öffnet seine Portale in die Anderswelt.

Haberfeldtreiben: alter Brauch in neuem Gewand

Beitragvon WhiteEagle » 06.07.2007 06:59

http://www.ab-dat.de/haberfeld/


interessant - wie altes Brauchtum neu verpackt werden kann.
Allerdings ist dabei noch interessanter, das einleitende Gedicht:

Haberfeldtreiben

Vom Untersberg,
wo Kaiser Karl regiert
ist dies Gericht
das Recht und Wahrheit spricht.
Die häßlich G´stalt,
die hat die schwarze G´walt.
Ein Fluch im Wind
und jede Lüg´ zerrinnt.
In tiefer Nacht,
dort gründet unsre Macht


Der Wasserträger wies mich kürzlich drauf hin. Er hatte in einem alten
Lexikon folgendes gefunden:

Haberfeldtreiben >> Mit Katzenmusik, Masken und Rügegericht verbundene nächtliche Umzüge der Burschen und Männer in Oberbayern.
Die Zusammensetzung dieser Gruppen erinnert an die Burschenschaft.
Der zuerst um 1705 historisch greifbare, streng durchorganisierte (ein Haberermeister, etwa 20 Führer und bis 2000 Haberer) Geheimbund führte seine Autorität auf den sagenumsponnenen "Kaiser Karl im Untersberg" zurück.


Der Untersberg und seine Auswirkungen, Auswüchse, Kräfte oder wie auch immer....

LG

Weisser Adler


Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 13:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Beitragvon ingetraut » 06.07.2007 09:15

AHA!

Jugendliche (auch aus dem ehemaligen Jugoslawien) holen sich auch heute noch umgangssprachlich ihre "Haberer" zu Hilfe, wenns was "zu richten gibt".

Danke für die Information, jetzt weiß ich, wo das herkommt.

Gut, dass ich auch einen Haberer hab. :-)

ingetraut
Benutzeravatar
ingetraut
 
Beiträge: 290
Registriert: 02.02.2006 15:32
Wohnort: A - 3222

Beitragvon Ysgawen » 06.07.2007 11:22

ich dachte immer, das käm vom Haferfeld (zu bayrisch Haber, be mit Hauch von we)

Danke für den Link, geh ich mal guggen...

Bis morgen, Lisa
Benutzeravatar
Ysgawen
 
Beiträge: 1468
Registriert: 29.08.2004 00:33
Wohnort: Teisendorf

Haberfeldtreiben am 15.11.08 in Ruhstorf (Niederbayern)

Beitragvon WhiteEagle » 18.11.2008 13:00


das Haberfeldtreiben - ein alter Brauch wird lebendig:
http://regiowiki.pnp.de/index.php/Haberfeldtreiben


Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 13:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Re: Haberfeldtreiben: alter Brauch in neuem Gewand

Beitragvon WhiteEagle » 19.03.2010 08:03


Ich habe den Beitrag zum Brauchtum hierherverschoben. Zur Entstehungszeit dieses Beitrags gab es das Untersbergforum noch nicht.
Das Haberfeldtreiben wird ja dem Untersberg bzw. seinem dort lebenden Kaiser Karl zugeschrieben. Somit wirkte und wirkt der Untersberg auch in unserer Politik mit.
"Was am Untersberg geschieht, geschieht auf der Welt."
Bild
Foto von meiner Homepage www.untersberg.org (Gemälde vom Kaiser Karl im Untersberg auf der Fassade des Gasthofs "Kaiser Karl" in Großgmain
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 13:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Re: Haberfeldtreiben: alter Brauch in neuem Gewand

Beitragvon Rabin » 24.03.2010 20:15

ist schon komisch... ob der was mit Kaiser Barbarossa zu tun hat, der im Kyffhäuser, in meiner Harzer Heimat, sitzen soll?
circling around the universe on wings of pure light
Benutzeravatar
Rabin
 
Beiträge: 304
Registriert: 26.02.2007 08:58
Wohnort: München

Re: Haberfeldtreiben: alter Brauch in neuem Gewand

Beitragvon WhiteEagle » 25.03.2010 08:00

Rabin hat geschrieben:ist schon komisch... ob der was mit Kaiser Barbarossa zu tun hat, der im Kyffhäuser, in meiner Harzer Heimat, sitzen soll?



Ja! Kaiser Karl und Kaiser Barbarossa sind sogenannte Wandersagen, die in verschiedenen Regionen vorkommen!

Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 13:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Re: Haberfeldtreiben: alter Brauch in neuem Gewand

Beitragvon Rabin » 26.03.2010 13:47

upps!

also sie bedeuten vom Symbol- und Aussagegehalt in etwa das Gleiche und kommen in verschiedenen Gegenden vor, vielleicht sogar im Ausland?

das hab ich noch gar ned gewußt :oops: Danke Dir!
circling around the universe on wings of pure light
Benutzeravatar
Rabin
 
Beiträge: 304
Registriert: 26.02.2007 08:58
Wohnort: München

Re: Haberfeldtreiben: alter Brauch in neuem Gewand

Beitragvon Rabin » 26.03.2010 13:56

und somit ist der Untersberg eine Art Weltenabbild, ein Fraktal dieses "archetypischen" Geschehens?

meine Assoziationen dazu: das Männliche im Bauch der Erde, das auf eine Neugeburt wartet, wie auch der Christus in den "Leib der Erde" einging, um in verwandelter, transformierter Form wieder neu aufzuerstehen

und somit auf uns selbst zutrifft, wenn wir genau solche Prozessqualitäten im eigenen schamanischen Initiationsgeschehen erlebt und durchlebt haben

während meiner Skelettierungsphase hatte ich mehrere Höhlenträume, Träume mit Wesen der Inneren Erde, Erdelementarwesen, Kristallhöhlen usw.,
und mußte für einen neuen Körper in den Bauch eines Wales eingehen und von Vollmond(in) zu Vollmond(in ) darin ruhen und geschehen lassen
(das mit dem Wal-Bauch ist ja auch ein archetypisches Menschheitssymbol, wo die Verschmelzung mit einem Seelentier und der übergeordneten Tiergruppenseele stattfinden kann)

Rabin
circling around the universe on wings of pure light
Benutzeravatar
Rabin
 
Beiträge: 304
Registriert: 26.02.2007 08:58
Wohnort: München

Re: Haberfeldtreiben: alter Brauch in neuem Gewand

Beitragvon WhiteEagle » 26.03.2010 17:41

Rabin hat geschrieben:und somit ist der Untersberg eine Art Weltenabbild, ein Fraktal dieses "archetypischen" Geschehens?Rabin


ja, daher wohl die Aussage eines Untersbergkenners er besitze eine "Spiegelwelt", Das wird für mich immer deutlicher.
Rabin hat geschrieben:meine Assoziationen dazu: das Männliche im Bauch der Erde, das auf eine Neugeburt wartet, wie auch der Christus in den "Leib der Erde" einging, um in verwandelter, transformierter Form wieder neu aufzuerstehen


es geht wohl im Untersberg auch um Transformation, aber ich sehe es eher umgekehrt - der Berg zeigt sich von außen stark und männlich und tief im Inneren begegnet einem die Urmutter. Manche Sagen sind eben arg menschlich geprägt und die Kaiser Karl und - Barbarossa-Varianten sind eben "nur" ein Abbild einer gesellschaftlich-politischen Gegebenheit.
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 13:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land


Zurück zu Untersberg - die Anderswelt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron