Spiegelwelt Untersberg: Mißbrauch

Phänomene, Anomalien, Naturwesenheiten... der Berg öffnet seine Portale in die Anderswelt.

Spiegelwelt Untersberg: Mißbrauch

Beitragvon WhiteEagle » 11.03.2010 09:49

http://www.nachrichten.at/nachrichten/c ... t58,349020
http://www.tt.com/csp/cms/sites/tt/%C3% ... eld-an.csp
http://derstandard.at/1267743549988/Mis ... angenommen


“Was am Untersberg geschieht, geschieht auf der Welt.”
Dies ist ein Zitat eines bekannten Mannes, der mit dem Untersberg besonders verbunden ist. Es ist eine Interpretation des Begriffes "Spiegelwelt", von der in den zahlreichen Sagen so häufig berichtet wird.
Dieses Analogiephänomen zeigt sich mir seit gestern in einer traurigen Aktualiät.
Die Mißbrauchsfälle in der katholischen Kirche bzw. das derzeitige Bekanntwerden erreicht jetzt fast täglich neue Höhepunkte. In den heutigen Salzburger Nachrichten wird das Ausmaß langsam auch für den österreichischen Raum deutlich.
Doch wer hätte damit gerechnet, dass ausgerechnet an einem Berg so etwas passiert???
Und noch dazu in einer Höhle...
Und noch dazu am Untersberg...

Es passierte vor 40 Jahren in einer Untersberg-Höhle!

Zitate aus den Nachrichten (Quelle siehe oben):
"Bei einem Ausflug mit dem damals Zwölfjährigen soll es in einer Höhle am Untersberg zu dem Missbrauch durch den Erzabt gekommen sein."
"Der Übergriff durch den Erzabt, der damals Priesteramtsanwärter war, erfolgte bei einem Radausflug in einer Höhle am Untersberg bei der Quelle der Salzburger Wasserleitung. "

Ein weiteres Zitat aus einer der Nachrichten (Quelle siehe oben):
„Und da musste ich beichten, dass ich eben Unkeusches getan habe mit anderen. Und er gab mir die Absolution. Im Grunde genommen habe ich immer das gebeichtet, was er verbrochen hat.“

In Zusammenhang mit meinem Beitrag "Untersberg - der Berg der (Tier-)Geister" habe ich folgendes geschrieben:

WhiteEagle hat geschrieben:[b]
Dies erinnert mich an ein Ereignis vom September 1981:
Ein Einzelgänger war damals in der Fürstenbrunner Höhle tödlich verunglückt. Er hatte diese Höhle in Selbstmordabsicht aufgesucht. Mit dem Schmelzwasser wurde der Körper Monate später
wieder herausgespült, woraufhin die Salzburger Wasserversorger aufatmeten, denn sie hatten die Quellwasserentnahme zunächst gestopt. Dank der tiefen Höhlentemperaturen blieb die Leiche ohne Einfluss auf die Wasserqualität.
Am 29.März 2009 - also 28 Jahre später - installierte Werner Neuner in einer knapp oberhalb der Fürstenbrunner Höhle liegenden kleinen Höhle seine Venusblume.

Nicht nur die Dohlen kamen einst in die Unterwelt des Untersbergs zum Sterben...

"]

Kaum jemand wird wohl heute bewußt auf die Zusammenhänge von Untersberg und "Weltgeschehnisse" achten, doch "es" breitet sich aus - nicht nur in Deutschland, inzwischen in anderen europäischen Ländern und vielleicht bald auf der ganzen Welt. Der Untersberg ist nur ein weiterer "Fingerzeig" - allerdings der eines heiligen Berges!!!
Wir werden immer in Resonanz mit den Reinigungsprozessen der Erde bleiben.

Ich möchte mit diesem Beitrag keine Diskussion über die Mißbrauchsfälle in der Kirche beginnen, sondern eher auf die Eigenart jenes großen Bergwesens immer wieder hinweisen.

Übrigens:
nach dem Selbstmordfall von 1981 wurde genau jene Höhle verschlossen - denn sie birgt das Salzburger Quellwasser in sich. Mit dem Wasser wird doch auch Information übertragen bzw. weitergeleitet.
Überlegt mal, welche Informationen hier nach Salzburg energetisch übertragen wurden....

Spiegelwelt Untersberg
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 14:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Re: Spiegelwelt Untersberg: Mißbrauch

Beitragvon WhiteEagle » 04.12.2011 14:13


die Schattenseite des Untersbergs - sie ist nicht nur äußerlich durch die bewaldete Nordseite deutlich, sondern auch innerlich verständlich:
am Nordostausläufer des Untersbergs - im Raum Fürstenbrunn - wurden ihm durch die schon seit den Römern betriebenen Marmorsteinbrüche die größten Wunden zugefügt.
Nun findet sich in diesem Bereich
    Mißbrauch
    Mord
    Zeitverlust
    eine verseuchte Heilquelle
    die Geschehnisse rund um die Geisterstadt (dazu gehört auch ein potentieller Mordfall)
    die Froasenhöhle mit ihren negativen Energien
Spiegelwelt trifft Schattenwelt.
Gerade bei der Geisterstadt hat es in den letzten Jahrzehnten einige "Umtriebe" gegeben.
Ich habe zudem einige dazu passende Infos bekommen, die ich noch vertiefen werde.
Ein kleiner Einblick ist auch online zu finden:
http://www.dokumentationszentrum-eisenb ... rsberg.htm

Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 14:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land


Zurück zu Untersberg - die Anderswelt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron