Der Dalai Lama und der Untersberg: 21.-24.5.12

Phänomene, Anomalien, Naturwesenheiten... der Berg öffnet seine Portale in die Anderswelt.

Der Dalai Lama und der Untersberg: 21.-24.5.12

Beitragvon WhiteEagle » 04.05.2012 11:14


Der Dalai Lama und der Untersberg

Von 17. bis 26. Mai ist er in Österreich. Ganze 4 Tage ist der Dalai Lama davon dieses Jahr zu Besuch in Salzburg.
Im Pressetext der Veranstalter ist dazu zu lesen:
Der kommende Besuch ist außergewöhnlich, da er einer der längsten Aufenthalte S.H. des Dalai Lama in Österreich ist. Er beinhaltet Unterweisungen und öffentliche Vorträge, ein Gespräch mit WissenschafterInnen und einen interreligiösen Dialog.

Auf der Website http://www.dalailama.com/biography/travels/ ist seit 1992 von weiteren offiziellen Österreich-Aufenthalten in den Jahren 1993, 1995, 1998, 2002, 2006 zu lesen.
Andere behaupten, dass er inoffiziell regelmäßig zum Untersberg käme.
Seit 1992 kursiert der Begriff „der Untersberg – ein Herzchakra der Erde bzw. Europas“. Er soll dies bei seinem damaligen Salzburgbesuch gesagt haben. Unabhängig vom Wahrheitsgehalt dieser Aussage ist dadurch ein moderner Mythos vom Untersberg – sozusagen eine „urban legend“ entstanden. Und solche Mythen bewirken etwas in den Köpfen derjenigen, die sie vernehmen. Unzählige Menschen und Gruppen arbeiten mit dieser Bedeutung und Kraft des Untersbergs, haben ihn nun zu dem gemacht, was dieser Mythos behauptet: ein geomantisches Zentrum der Erde.
Von der christlichen Untersbergwallfahrt (52 km – Analogie zum Kailash ?) bis zu den Venusblumen und Steinsetzungen. Es gibt wohl in Europa wenig vergleichbare Berge, an/mit denen spirituell gearbeitet wird.
2012 ist zudem ein sehr symbolträchtiges Jahr. Zufall dass der Dalai Lama genau in diesem Jahr zu seinem längsten Alpenaufenthalt kommt – noch dazu an den Untersberg in die Salzburgarena?

Ihn dazu zu befragen macht meines Erachtens wenig Sinn.
Es heißt, den Katholiken ist der Vatikan ebenso in seiner Bedeutung bekannt, wie den Tibetern das legendäre Reich der Inneren Erde – Agarthi/Shamballa. Der Dalai Lama gilt als ein Schlüsselbewahrer zum Zugang dieses geistigen Reiches. In anderen Quellen ist nachzulesen, im Potalla – dem einstigen Sitz des Dalai Lama – gibt es eine geheime Tür, die zu jener „Anderswelt“ führt. Demnach könnte der symbolische Schlüssel auch ein echter Schlüssel und damit Schlüsselbewahrer sein.
Die zentralen Mythen des Untersberg eröffnen ein riesiges unterirdisches, geistiges Reich. Zufall?

Zugänge zu den Unterwelten gibt es auf der ganzen Erde zu finden. Einer davon wird in Tibet bzw. der Wüste Gobi vermutet, ein anderer im Untersberg. Nicht nur die Mythen machen dies wahrscheinlich sondern auch Erlebnisse von Menschen der Neuzeit, von zahlreichen Begegnungen mit den Unterweltlern. Diese Menschen sind keine esoterischen Spinner, es sind oft ganz einfache Menschen, die schon mal mit ihren Erfahrungen überfordert sind. Sie sind geprägt von einer tiefen Demut gegenüber den Naturkräften, Naturwesenheiten oder den göttlichen Erscheinungen.

4 Tage ist er nun da – am Untersberg, ruft zum interreligiösen Dialog auf.
Seine beiden Themen am Hauptveranstaltungstag 21.5.2012 in der Salzburgarena sind für mich bezeichnend, was hier – an einem Herzchakra der Erde – möglich ist:
Vortrag & Diskussion "Weltfrieden und universelle Verantwortung"
Interreligiöser Dialog "Harmonie in der Vielfalt"

Dieses klischeebesetzte „der Berg ruft“ hat für mich in Zusammenhang mit dem Untersberg eine wahrhaft große Wertigkeit.
Glaube unerschütterlich an dich und deine Kraft!
Erwarte Visionen und Wunder.
Denn das was du nicht sehen kannst
ist stärker und größer als du ahnst!
Benutzeravatar
WhiteEagle
 
Beiträge: 3490
Registriert: 23.04.2003 14:02
Wohnort: Bad Reichenhall / Oberbayern / Berchtesgadener Land

Zurück zu Untersberg - die Anderswelt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron